Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Pöllau lässt gegen St. Margarethen nichts anbrennen

TSV Pöllau
SC St. Margarethen/R.

TSV Pöllau kam gegen SC St. Margarethen/R. zu einem klaren 3:0-Erfolg. Pöllau erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Schon zur Pause standen die Zeichen auf Heimsieg. Da führten die Heimischen nämlich schon mit 2:0. Magarethen kam über die gesamten 90 Minuten nie richtig gut ins Spiel. 

Die Pöllauer sind von Beginn an das bessere Team. Die Gastgeber sorgen für ordentlich Druck. 25 Minuten waren gespielt, als Anton Stanic vor 150 Zuschauern die Führung für den Gastgeber besorgte - er zieht aus rechter Position aus der Distanz ab und das Leder passt ganz genau. Mit der Führung im Rücken wollen die Heimischen nachlegen, während Margarethen Probleme hat.  Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Lukas Scherf den Vorsprung von TSV Sparkasse Pöllau auf 2:0 (41.) - dem Treffer war eine schöne Kombination vorausgegangen. Damit ist für klare Fronten gesorgt und mit der Führung für TSV Pöllau ging es in die Halbzeitpause.

Pöllau mit weniger Druck

In der zweiten Halbzeit schalten die Pöllauer einen Gang zurück, was auch den Gästen mehr Räume eröffnet. Diese kommen jetzt auch zu Halbchancen, richtig gefährlich wird es aber nicht. Die Pöllauer entscheiden das Spiel aber ohnehin schon gleich nach Wiederbeginn. Zan Horvat baute den Vorsprung von Pöllau in der 52. Minute aus - er setzt sich gegen mehrere Gegenspieler durch und ist erfolgreich. Im weiteren Verlauf geht es Hin und Her, doch Treffer gibt es keine mehr. Letztlich fuhr TSV Sparkasse Pöllau einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich TSV Pöllau in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Die Saisonbilanz von Pöllau sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei sieben Siegen und zwei Unentschieden büßte TSV Sparkasse Pöllau lediglich vier Niederlagen ein.

St. Margarethen muss den Kampf um den Klassenverbleib in der Rückrunde vom elften Platz angehen. Die Gäste mussten sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da SC St. Margarethen an der Raab insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Mit insgesamt 23 Zählern befindet sich TSV Pöllau voll in der Spur. Die Formkurve von SC St. Margarethen/R. dagegen zeigt nach unten.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 17.03.2023 empfängt Pöllau dann im nächsten Spiel SV Wirtschaft Pischelsdorf, während St. Margarethen am gleichen Tag bei SV Ada Anger antritt.

Daniel Jokesch (Sportlicher Leiter Pöllau): "Das war heute ein in Summe ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft. Wir konnten einen guten Herbst mit einem Heimsieg abschließen. Gratulation an das Trainerteam und die Mannschaft. Das 3:0 gleich nach der Pause hat das Match entschieden."

Oberliga Süd-Ost: TSV Sparkasse Pöllau – SC St. Margarethen an der Raab, 3:0 (2:0)

  • 52
    Zan Horvat 3:0
  • 41
    Lukas Scherf 2:0
  • 25
    Anton Stanic 1:0

 Startformationen:

Pöllau: Lorenz Koller, Nejc Gabrsek, David Kitting-Muhr (K), Stefan Moosbrugger, Renato Matic, Zan Horvat, Lukas Scherf, Michael Kölbl, Maximilian Kottnig, Florian Köck, Anton Stanic

St. Margarethen: Stefan Trummer, Darko Deranja, Mario Pollhammer, Julian Baumgartner, Alessandro Hofer, Patrick Doppelhofer, Paul Pronegg, Manuel Zöhrer, Marcello Hofer, Anže Jerič, Manuel Meister