Spielberichte

Remis in Andritz: Liebenau erweist sich als starker Gegner!

Der SV Andritz AG  kämpft in Runde 13 der Unterliga Mitte gegen den SV Union Liebenau um den Anschluss an die Tabellenspitze. Nach den beiden Niederlagen zuletzt hat die Werkself im Kampf um die vorderen Plätze ein paar Federn lassen müssen. Auch die sehr gut in die Saison gestarteten Liebenauer zogen in den letzten drei Partien den Kürzeren, auf Rang 7 liegend sind die Abstiegsplätze aber noch ein gutes Stück entfernt. Eines ist sicher: Ein Team wird die Niederlagenserie zu hundert Prozent durchbrechen.

 

Andritz spielbestimmend, Liebenau gefährlich

Vor knapp 150 Zuschauern am Andritzer Stadion beginnen die Hausherren gut, versuchen das Spiel von hinten heraus zu steuern und den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Die Gäste aus Liebenau agieren aus einer sicheren Abwehr, warten auf Fehler des Gegners um dann blitzschnell in den Konter umzuschalten. So geschehen auch in Minute 12, David Movsesian bringt sein Team überraschend in Führung. Die Werkself lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen, in Minute 26 ist es Stoßstürmer Diego Rottensteiner, der Liebenau-Schlussmann Michael Troisch keine Chance lässt. Andritz bleibt die spielbestimmende Mannschaft, kommt vor dem Seitenwechsel noch zu einigen guten Gelegenheiten, allerdings versteht es Liebenau sehr gut, den Einschlag im Kasten zu verhindern. So bleibt es zunächst beim 1:1.

Simic-Doppelpack reicht nicht zum Sieg

In der zweiten Halbzeit übernimmt Andritz sofort wieder das Zepter, die ersten 10 Minuten drängt die Mannschaft vehement auf die Führung. Gegen den Spielverlauf treffen aber wieder die Gäste. Daniel Simic, bester Mann im Liebenauer Trikot heute, dreht einen Eckball direkt ins Tor, 55 Minuten sind da gespielt. Abermals schlagen die Gastgeber zurück. Marco Pegrin wuchtet nur acht Minuten später einen Freistoß in die Maschen. Beide Teams spielen jetzt mit offenem Visier, es liegen weitere Treffer in der Luft. In der 82. Minute startet Daniel Simic einen Sololauf von der Mittellinie, niemand kann ihn vom Ball trennen, mit einem satten Schuss auf die kurze Ecke markiert der Spielmacher die dritte Führung am heutigen Abend für Liebenau. Andritz beweist aber auch zum dritten Mal Moral, Nedim Becirevic gelingt in der dritten Minute der Nachspielzeit tatsächlich noch der Ausgleich zum Endstand von 3:3.

Mag. Reinhard Rottensteiner (Trainer SV Andritz AG): "Das ist das erste Mal in meiner Trainerkarriere, dass ich mit einem Unentschieden zufrieden bin. Wenn du dreimal nach einem Rückstand ins Spiel zurückkommst, dann beweist du einfach Moral, jeder hat für jeden gekämpft. Wir waren zwar spielbestimmend, ich habe aber Liebenau auch noch nie so stark erlebt wie heute. Es war wichtig, nicht mit einer dritten Niederlage am Stück in die Winterpause zu gehen.

Stefan Müller

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten