Weiter unbesiegt: Hitzendorf bleibt auch gegen Eggersdorf in der Erfolgsspur!

SU Hitzendorf
USV Eggersdorf

In der Unterliga Mitte empfing der Tabellenfünfte die Sportunion Hitzendorf in der 9. Runde den Tabellensechsten den USV Taucher-Erdbau Eggersdorf. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Eggersdorf mit 4:1 das bessere Ende für sich. Diesmal aber hatte die Rastl-Truppe die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Hitzendorfer weiter unbesiegt sind und vorne in der Tabelle mit dabei sind. Aber auch die Eggersdorfer dürfen mit dem bislang Gezeigten durchaus zufrieden sein. Der Spielleiter war Alfred Kislick, assistiert wurde er von Samy Baghdady. 60 Zuseher waren auf der Kunstrasen-Anlage mit von der Partie.

Hitzendorf ist das abgeklärtere Team

Die Eggersdorfer sind bereits zum dritten Mal in dieser Woche im Einsatz. Was sich dann doch bemerkbar macht. So hinterlässt doch Hitzendorf den spritzigeren bzw. fiteren Eindruck. Die Hausherren, bislang reicht es zuhause zu einem Sieg und drei Unentschieden, übernehmen bald schon die Spielkontrolle. Nur mit dem Torabschluss will es noch nicht klappen. Was aber auch damit zu tun hat, dass sich die Haidinger-Schützlinge vorerst in der Defensive, bestens verkaufen können. Hinzu kommt, dass Gästekeeper Marcel Rössl einen starken Job verricht. Aber nach einer gespielten halben Stunde kann man den Bann brechen. Einmal mehr ist es Elias Wolfbauer, der zum 1:0 trifft. Noch vor dem Pausenpfiff kommt es zum 2:0. Diesmal ist es Michael Seufzer, der jubelnd abdrehen kann. Mit dem Zweitore-Vorsprung geht es auch in die Halbzeitpause.

Für Eggersdorf gibt es nichts zu holen

Im zweiten Durchgang, es kommt zu keiner einzigen Verwarnung, werfen die Gäste noch einmal alles in die Waagschale, um möglicherweise doch noch die Trendwende herbeizuführen. Aber der Platzherr gibt gleich nach Wiederbeginn deutlich zu verstehen, dass man es nicht wirklich vor hat, hier noch etwas anbrennen zu lassen. Bekräftigt wird das Ganze dann in der 54. Minute durch den Treffer zum 3:0. Erneut ist es Elias Wolfbauer, der zu Torehren gelangt. Damit sind die Würfel in dieser Begegnung frühzeitig gefallen. Eggersdorf wird, nachdem man schon in Andritz und in Werndorf, Federn lassen musste, nun auch in Hitzendorf alle drei Punkte abgeben müssen. Zumindest gelingt es noch Resultats-Kosmetik zu betreiben. Pascal Muratha trifft in der 59. Minute zum 3:1. In der dann noch verbleibenden Spielzeit sind die Hausherren dann dem vierten Treffer näher, als die Gäste dem zweiten. Letztlich aber bleibt es beim 3:1-Spielendstand.

 

SU HITZENDORF - USV EGGERSDORF 3:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 (31. Wolfbauer), 2:0 (37. Seufzer), 3:0 (54. Wolfbauer), 3:1 (59. Muratha)

 

Stimme zum Spiel:

Franz Rastl, Trainer Hitzendorf:

"Ich muss meinen Burschen ein dickes Lob aussprechen. Ist es doch erneut gelungen, eine starke Performance abzurufen. Es war sogar noch ein höherer Sieg möglich, da hatte aber auch ein starker Torhüter so seine Einwände."

 

by: Ligaportal/Roo