Triumph über Feldkirchen - Hitzendorf setzt sich zu Hause durch

SU Hitzendorf
SV Feldkirchen

SU Hitzendorf und Feldkirchen boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Sportunion Hitzendorf hat mit dem Sieg über SV Feldkirchen einen Coup gelandet.

hitzendorf kabine feldkirchen

Zur Pause gab es noch keine Entscheidung - es stand 2:2

Elias Wolfbauer brachte Feldkirchen in der zwölften Minute ins Hintertreffen.

Tor, Toor, Tooor für Sportunion Hitzendorf zum 1:0, langer Ball von Mike, der Tormann läuft raus und verschätzt sich, Elias Wolfbauer kann ins leere Tor einschieben!

SU Hitzendorf, Ticker-Reporter

Anto Davidovic beförderte das Leder zum 1:1 der Gäste per Elfmeter in die Maschen (30.). Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeit war, besorgte Georg Nils Engelsmann auf Seiten von SV Feldkirchen das 2:1 nach einem Eckball (41.). Jetzt erst recht, dachte sich Michael Seufzer, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (46.).

Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.

Nach der Pause geht die Kubesch-Truppe in Führung und gewinnt am Ende

Daniel Rieger stellte die Weichen für SU Hitzendorf auf Sieg, als er in Minute 58 mit dem 3:2 zur Stelle war.

Tor, Toor, Tooor für Sportunion Hitzendorf zum 3:2, Leo Paulitsch gewinnt das erste Kopfballduell seines Lebens, verlängert den Ball auf Rieger, der eiskalt einschiebt!

SU Hitzendorf, Ticker-Reporter

In der 86.Minute rettete Keeper Schreiner die drei Punkte für sein Team. Mit dem Ende der Spielzeit strich Sportunion Hitzendorf gegen Feldkirchen die volle Ausbeute ein.

So steht es um die beiden Teams - so geht es nächste Woche weiter

Im Tableau hatte der Sieg von SU Hitzendorf keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz elf. Die Heimmannschaft bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen.

Der Patzer von SV Feldkirchen zog im Klassement Folgen nach sich- man fiel hinter Übelbach zurück. Fünf Siege, ein Remis und drei Niederlagen hat man momentan auf dem Konto. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei SV Feldkirchen. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sieben.

Mehr als zwei Tore pro Spiel musste Sportunion Hitzendorf im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: Feldkirchen kassierte insgesamt gerade einmal 1,38 Gegentreffer pro Begegnung. Der Sieg gegen Feldkirchen wird dem Team aber vermutlich einen Schub geben.

Am nächsten Freitag reist SU Hitzendorf zu SV Union Liebenau, zeitgleich empfängt SV Feldkirchen SVU well welt Kumberg.

Bericht Florian Kober

Hitzendorf
Hitzendorf: Florian Schreiner - Felix Moitzi, Michael Marko, Thomas Friedl, Julius Ortner - Gabriel David Trummer, Dennis Weigelt, Michael Seufzer (K), Leo Paulitsch - Elias Wolfbauer, Daniel Rieger

Ersatzspieler: Laurin Gadler, Lukas Mauerhofer, Paul Suppan, Lukas Lackner, Leon Glehr, Amr Youssef

Trainer: Karl Heinz Kubesch
Feldkirchen
Feldkirchen: Michael Solnier - Georg Nils Engelsmann, Daniel Klimacsek, Tomislav Bosankic, Dominik Hornig - Stefan Voura, Pascal Manu, Anto Davidovic (K) - Edin Ibric, Lukas Bracun, Johannes Egi

Ersatzspieler: Sven Knappitsch, Benit Kampay, Philipp Fabian, David Dordevic, Tobias Kollar, Alija Lejlic

Trainer: Sandro Kahlhammer

Unterliga Mitte: Sportunion Hitzendorf – SV Feldkirchen, 3:2 (2:2)

  • 58
    Daniel Rieger 3:2
  • 46
    Michael Seufzer 2:2
  • 41
    Georg Nils Engelsmann 1:2
  • 30
    Anto Davidovic 1:1
  • 12
    Elias Wolfbauer 1:0