Niklasdorf: Ziel momentan übertroffen

altHöchst zufrieden ist die Vereinsführung des ATUS Niklasdorf mit der Hinrunde in der Unterliga Nord B. Die Mannen von Trainer Herwig Neukampf fuhren im Herbst ganze 25 Zähler ein und überwintern damit auf dem dritten Tabellenplatz. Man ist gleichzeitig erster Verfolger von Herbstmeister Hinterberg und dem Zweitplatzierten aus Kraubath. Nur ein bzw. fünf Punkte trennen die Niklasdorfer von den beiden Top-Teams.

Wenn man es genau nimmt, hat der Klub die Ziele sogar übertroffen. "Wir wollten heuer das Ergebnis aus dem Vorjahr übertreffen (Anmerkung der Redaktion: Rang sechs). Nachdem wir Dritter sind, liegen wir sogar sehr gut im Rennen", sagt Obmann Silvio Bernd Bertolli. Nachdem auf Winterkönig Hinterberg nur fünf Zähler fehlen, liegt aber sogar der Aufstieg im Bereich des Möglichen. Der Funktionär erwähnt nichts davon. "Wir sind mit dem Ereichten sehr zufrieden, hoffen aber natürlich, dass wir die Platzierung halten können. Das wird schwierig genug, auch wenn ich davon überzeugt bin, dass die Burschen das schaffen können." Pernegg sitzt im Nacken. Der Polster beträgt nur einen einzigen Punkt.

Keine Kritik trotz magerer Torausbeute

Einzig die Torausbeute ließ in der ersten Saisonhälfte ein wenig zu Wünschen übrig. Nur 22 Mal trafen die Niklasdorfer ins Volle. Zu wenig, um ganze vorne zu stehen? "Das könnte man sagen, aber ich bin mit den Stürmern eigentlich zufrieden. Natürlich hätten sie den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können, aber es passt scho so", stärkt Bertolli seiner Sturmreihe den Rücken.

Ein Neuzugang, eine Rückkehr

Ein Neuzugang ist dennoch schon fix. Philipp Kain wird von Gebietsligist Kammern nach Niklasdorf wechseln. "Es fehlt nur mehr die Unterschrift. Wir haben eine Woche nachtrainiert und er war im Ganzen zwei Wochen bei uns. Der Spieler hat entsprochen." Zudem kehrt Markus Humer nach seinem Auslandsaufenthalt in den Kader zurück. "Gut, dass der Kader jetzt wieder ein wenig größter geworden ist. Da tun wir uns dann auch ein wenig leichter."

 

von Redaktion