FC Zeltweg: In der Endabrechnung soll es ein Platz in den Top-4 sein!

Der Fußballclub Zeltweg spielte vergangene Saison erstmalig nach dem Oberliga-Abstieg in der Unterliga Nord B und beendete diese solide mit dem 7. Tabellenplatz. Insgesamt 34 von 72 Punkten holte sich die Mannschaft – Dejan Nikolic und Toni Sekic zählen mit jeweils 15 Treffern zu den Top-Torjägern. Mit Manfred Unger als Trainer startet der FC Zeltweg optimistisch in die neue Runde. LIGAPORTAL unterhielt sich mit dem ehemaligen LASK- und DSV Leoben Spieler im Hinblick auf die vergangene und kommende Saison: 

 

Rückblick auf die Frühjahrssaison

Von insgesamt zwölf gespielten Partien konnten die Zeltweger im Frühjahr sechs für sich entscheiden. Trainer Manfred Unger äußert sich hinsichtlich der Leistung seines Teams als „relativ zufrieden“. Darüber hinaus lobt er insbesondere „die Entwicklung und die ständige Umsetzung neuer Ideen“ der jungen Mannschaft. In seiner relativ kurzen Zeit als Coach bei den Murtalern stellte die Frühjahrssaison für ihn „eher eine Lernphase dar“ und zeigte „wo wir in der kommenden Saison ansetzen müssen“.

Transfers

Auch beim FC Zeltweg gibt es bereits Transfers zu vermelden. Mit Martin Gressl verstärkt fortan defensiv ein weiterer Linksfuß. Ein zweiter Akteur, der das Team künftig unterstützen wird, ist Tormann Dino Hasanovic. Hinzu kommen noch Stefan Miesbacher (Lobmingtal) und Miro Popic (Fohnsdorf), die den Kampf um das Stammleiberl ankurbeln werden.

ripu 190330 007 Bildgröße ändern

Zeltweg-Trainer Manfred Unger, der ein Begriff ist für alle steirischen Fußballfreunde, sieht der anstehenden Spielzeit voller Zuversicht entgegen.

 

Abgänge bzw. verletzte Spieler

Unglücklicherweise sind Florian Gach und Fabio Saler kommende Saison verletzungsbedingt verhindert. Nico Harrer wird aufgrund seines Studiums eine Karrierepause einlegen. „Ganz besonders schmerzt der Verlust von Sulejman Mujic, der wegen eines Kreuzbandrisses ausfällt“, verrät der Trainer.

Vorsätze für die neue Saison

„Wir wollen von Beginn an kompakter sein, unnötige Ausrutscher vermeiden und mindestens den 4. Tabellenrang erreichen“, berichtet Manfred Unger. Laut dem Coach sollte es dem Team unbedingt gelingen, mit jedem Gegner mithalten zu können und solide Leistungen zu erbringen.

Trainingsstart 

Am Montag, dem 8. Juli hat man mit dem Training in Zeltweg begonnen. In den kommenden Wochen wird die Truppe insgesamt fünf Testspiele beschreiten. „Auch die 1. Steirercuprunde gegen den FC Knittelfeld sehen wir als gute Vorbereitungsgelegenheit auf die Meisterschaft, die für den FCZ am 17. August in Niklasdorf beginnt.

 

Photoquelle: Richard Purgstaller

Text by: Sabrina Meier

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten