Derbysieg: Aufsteiger Lobmingtal mit dem Heimdreier gegen Zeltweg!

SV Lobmingtal
FC Zeltweg

In der Unterliga Nord B empfing am Samstag der SV Lobmingtal in der 8. Runde den FC Zeltweg. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durften sich die Zuseher auf interessante 90 Minuten freuen. Und was vor Jahren noch undenkbar war ist eingetreten, Lobmingtal bezwingt die Zeltweger. Das auch völlig zurecht, weil der Aufsteiger mit sehr viel Engagment an die Sache heranging. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass sich die Gerdl-Truppe im Vormarsch befindet. Die Zeltweger mussten nach zuletzt vier Punkten wieder eine Niederlage hinnehmen Der Spielleiter war Robert Primus, assistiert wurde er von Nemanja Brncun - 120 Zuseher waren mat von der Partie.

Lobmingtal ist aus Standarts erfolgreich

Vom Start weg drücken die Lobmingtaler ganz gehörig auf die Tube. Michael Wenninger und Elias Gruber finden auch gleich die ersten Einschussgelegenheiten vor. Nach einer Viertelstunde ist der Angriffsschwung des Gastgebers etwas verflogen. Demnach kommen auch die Zeltweger besser ins Spiel. Die erste Chance wird noch in den Sand gesetzt. Aber in der 28. Minute ist es soweit. David Sapljivi kann sich dabei mit dem 0:1 in die Schützenliste eintragen. Zugleich der erste Meisterschafts-Treffer des Defenders. Aber die Freude im Lager der Unger-Truppe war nur von kurzer Dauer. Nur vier Minuten später gelingt es Julian Kaiser mit einem sehenswerten Freistoßball auf 1:1 auszugleichen. Weitere sechs Minuten später steht es 2:1. Michael Grandl versenkt dabei einen Elfmeter. Mit diesem Spielstand geht es in die Halbzeitpause. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.  

GerdlLM Bildgröße ändern

Trainer Günter Gerdl konnte mit den Lobmingtalern gegen Zeltweg einen knappen Derbsieg einfahren.

 

Die Zeltweger Bemühungen bleiben unbelohnt

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es gleich zu 8 Verwarnungen, treffen bei diesem Lokalderby zwei Teams auf Augenhöhe aufeinander. Die Gerdl-Mannen, mit dem knappen im Vorsprung im Rücken, verzeichnen eine leichte Feldüberlegenheit. Ohne aber dabei zu wirklichen Tormöglichkeiten zu gelangen. Aber auch die Zeltweger haben nun so ihre Probleme mit dem Kreieren von Torchancen. Erst in der Schlussviertelstunde kommt wieder mehr Pfeffer in das Spiel. Der Gastgeber kann durch Thomas Neumann mit einem vielversprechenden Schuss auf sich aufmerksam machen. Bei den Gästen ist es ein Freistoß, der Hoffnungen mit sich bringt, doch noch auszugleichen. Aber letztlich sollte es beim 2:1 bleiben. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Lobmingtal drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Bruck/Mur II. Zeltweg hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV Swietelsky-Raiffeisenbank-Rauter Fertigteilbau Oberwölz die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.  

SV LOBMINGTAL - FC ZELTWEG 2:1 (2:1)

Torfolge: 0:1 (28. Sapljivi), 1:1 (32. Kaiser), 2:1 (38. Grandl/Elfer)

 

Stimme zum Spiel:

Günter Gerdl, Trainer Lobmingtal:

"In der ersten Hälfte war das Spiel ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel war Zeltweg am Drücker, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Mit der bisherigen Punkteausbeute gilt es als Aufsteiger sehr zufrieden zu sein."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten