Top-Plätze in Sichtweite: St. Peter/Fr. muss man auf der Rechnung haben!

Der SC Zink St. Peter/Freienstein schafft es im Sommer 2016, nach sechs Jahren in der Gebietsliga Mürz, den Wiederaufstieg in die Unterliga Nord B zu bewerkstelligen. Was gleichbedeutend damit ist, das man aktuell die vierte Spielzeit in selbiger verbringt. Bislang springt nur ein Mittelfeldplatz heraus, was sich gegenwärtig aber etwas anders darstellt. Denn die Truppe von Ex-DSV-Recken Dejan Stankovic ist nach dem Herbst-Durchgang am durchaus vorzeigewürdigen 4. Tabellenplatz antreffbar. Die Freiensteiner sind so etwas wie der Hecht im Karpfenteich in der Liga. So sollte man es Preidler, Neuhold, Stojcevic & Kollegen zutrauen, noch mitgeigen zu können im Aufstiegsorchester. Das man es drauf hat, hat man in der Hinrunde desöfteren unter Beweis gestellt. So fügt man dem Leader Rapid Kapfenberg mit dem klaren 4:0-Heimsieg die bislang einzige Saisonpleite zu. Nach vier Spieltagen lacht man mit 10 Punkten auch von der obersten Tabellenposition. Dann aber schleicht sich vier Partien lang, es springt nur ein Zähler heraus, der Schlendrian ein. In den letzten 5 Herbstspielen steigt St. Peter/Fr., Tormacher Ardian Berisha trifft mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks, wieder gehörig auf das Gaspedal (13 Punkte). Was dann unterm Strich die Hoffnung am Leben lässt, möglicherweise im kommenden Frühjahr doch noch etwas Großes zu erreichen.

 

Dejan1

Ist die Truppe von Trainer Dejan Stankovic imstande, sich in der Rückrunde noch in den Titelkampf einzubauen?

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SC St. Peter/Freienstein

Tabellenplatz: 4. Unterliga Nord B

Heimtabelle: 7.

Auswärtstabelle: 3.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 4:0 gg. Rapid Kapfenberg (2. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 2:4 in St. Peter/Kbg. (7. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,5

bekommene Tore/Heim: 0,8

geschossene Tore/Auswärts: 3,0

bekommene Tore/Auswärts: 1,8

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 6.

erhaltene Karten: 2 rote Karten/1 gelb-rote Karte/26 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Ardian Berisha (15 Treffer)

 

Trainer Dejan Stankovic steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Unsere Vorgabe war es möglichst weit vorne mitzuspielen. Was uns dann mit einer zufriedenstellender Punkteausbeute auch gelungen ist. Wir waren aber auch begünstigt davon, keine verletzten Spieler gehabt zu haben. In der Lauerposition werden wir nun im Frühjahr alles in die Waagschale werfen, um den vor uns platzierten Teams noch etwas Stress bereiten zu können."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie geht es darum, wieder mehr Augenmerk auf die Trainingsbeteiligung zu legen. Zudem gilt es die Balance Heim/Auswärts zu finden. Vor allem bei den Spielen am eigenen Platz ist noch einiges an Luft nach oben gegeben."

Hat es Kaderveränderungen in der Winterübertrittszeit gegeben?

"An der Konstellation hat sich nichts geändert. Das erste Testspiel geht am Samstag, 15. Feber um 14:00 Uhr gegen Krieglach über die Bühne. Weitere Probepartien stehen gegen Oberaich (GLMÜ), Kalwang (1. MMB) und Birkfeld (ULO) am Plan."

ZUR Gebietsliga Mur Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Der Meister sollte entweder Rapid Kapfenberg oder St. Peter/Kbg. heißen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir wollen uns weiter vorne in der Tabelle einnisten bzw. dort etablieren."

  

Photo: Richard Purgstaller 

by: Ligaportal/Roo