St. Margarethen/Kn.: Matija Crnjak stellt sich dem Spieler-Wordrap!

Einer der jüngsten Vereine in der Steiermark, der FC KBG St. Margarethen/Knittelfeld wurde 1997 gegründet, kann mit einer gehörigen Konstanz aufwarten. Denn mit einer beispiellosen Entschlossenheit bzw. Kontinuität ist es im Sommer 2007 gelungen, den Sprung raus aus der untersten Spielklasse, in die Gebietsliga Mur zu bewerkstelligen. Die Verweildauer in dieser Liga war dann 9 Jahre. In diesem Zeitraum war es gelungen sich nach und nach an die Tabellenspitze heranzutasten. Seit der Spielzeit 16/17 ist St. Margarethen/Kn. fester Bestandteil in der Unterliga Nord B. Was gleichbedeutend damit ist, dass man derzeit Jahr Nummer fünf in der ULNB absolviert. Dabei poppt auch desöfteren das "Thema-Oberliga" auf. Gut vorstellbar, dass man es in naher Zukunft schafft, erstmalig das Ticket für diese Klasse zu lösen. Was auch ein Ziel von Langzeit-Trainer Enes Hrvo darstellt, der gegenwärtig bereits die 8. Saison infolge beim Verein in Amt und Würden ist. Ligaportal.at plauderte mit Offensiv-Akteur & Funktionär Matija Crnjak, der sich auch einem Spieler-Wordrap stellt.

 

FC KNITTELFELD/KN.:

Tabellenplatz: 6. Unterliga Nord B

Heimtabelle: 6.

Auswärtstabelle: 6.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 5:3 gg. Zeltweg (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 7 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 gg. Rapid Kapfenberg (8. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,6

bekommene Tore/Heim: 2,8

geschossene Tore/Auswärts: 1,6

bekommene Tore/Auswärts: 1,3

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 8.

Crnjak

(Der 33-jährige Matija Crnjak, seit Jänner 2011 beim Verein, stellte sich den Fragen von Ligaportal.at)

 

INTERVIEW MIT OFFENSIV-SPIELER MATIJA CRNJAK:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"Wir waren die ersten 7 Spiele unbesiegt geblieben, da war sogar noch der eine oder andere Punkt mehr möglich. Unsere Vorgabe war es vorne mitzuspielen. Wir weisen zwei Partien weniger auf, trotzdem wird es sehr schwer werden, noch in den Titelkampf einzugreifen." 

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Wir waren stets dahinter, dieses Thema auch entsprechend einzuhalten, sowohl beim Training, als auch beim Spiel. Trotzdem hat es auch uns erwischt bzw. mussten wir Spiele aufgrund von Kontaktpersonen in der Mannschaft, absagen." 

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Angenommen es wird das gesamte Pensum von 24 Spielen abgespult. Dann sind unsererseits noch 16 Spiele offen. Es ist doch davon auszugehen, dass noch einiges Luft nach oben gegeben ist. Oder anders formuliert, ein Platz in den Top-3 ist durchaus ein realistisches Ziel."

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"An der Zusammensetzung wird es aller Voraussicht nach nichts ändern."

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"Bis zum Frühsommer sollten wir es mit Auflagen und mit der Impfung schaffen, für etwas Entspannung zu sorgen. Letztlich gehe ich doch davon aus, dass dann im Herbst 2021 der Corona-Spuk endlich vorbei ist."

  

SPIELER-WORDRAP:

Ich in 3 Worten: gemütlich, freundlich, motiviert

Mein bisheriges Karriere-Highlight: zwei Meistertitel mit St. Margarethen

Bei welchem Fußballspiel wäre ich gerne dabei gewesen: WM Finale 2018: Frankreich - Kroatien

Erfolg bedeutet für mich: Freude

Mein Lieblingsessen: Steak

Salzburg oder Rapid: Salzburg

Sturm, Hartberg oder GAK: Hartberg

Konsole oder Brettspiele: beides

Als Fan drücke ich die Daumen für: österr. National-Team

Der Held in meiner Kindheit: Gregor von den Kickers

Worauf ich nicht verzichten kann: Bier

Bester Spieler mit dem ich gekickt habe: Andreas Kaus

Hast du ein fußballerisches Vorbild: Ronaldinho

Worauf bist du besonders stolz: meine Familie

Ligaportal.at: für den Fußball unverzichtbar

In der Kabine sitze ich neben: Michael Lippe

Mein Musikwunsch für die Kabine: Motivationsmusik

Der Womanizer in der Mannschaft: Mario Moser

Der Stylingexperte in der Mannschaft: Michael Lippe

Was ich noch loswerden möchte: Ich hoffe, vor allem auch für die Jugend, dass der Fußball bald wieder losgeht.

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?