Vom Winde verweht: St. Peter/Kbg. bleibt deutlich hinter Erwartungen!

Im Sommer 2007 ist der TUS Raika St. Peter/Kbg. erstmalig in die Oberliga Nord aufgestiegen. Das Vorhaben war es, sich dort zu etablieren bzw. ist man gekommen um auch zu bleiben. Aber nach nur drei Saisonen, es war nicht wirklich gelungen dort Fuß zu fassen, heißt auch schon wieder Abschied zu nehmen. Seitdem verweilt man ununterbrochen in der Unterliga Nord B. Was gleichbedeutend damit ist, dass St. Peter/Kbg. aktuell bereits das 11. Jahr infolge fester Bestandteil in dieser Liga ist. Dabei war es permanent das Ziel, wieder an erfolgreiche Zeiten anzuschließen. Aber zumeist war man gerade einmal im Tabellen-Mittelfeld antreffbar. Erst in den vergangenen Jahren fabriziert man Nägel mit Köpfen, sprich man ist mit dabei im Titelgeschehen. Demzufolge war die Hoffnung auch entsprechend groß, dass es für die Kern-Truppe auch diesmal passt, sich ganz vorne einzubauen. Aber weit gefehlt, der Schuss geht nach hinten los. So reicht es in 10 Spielen nur zu mageren 11 Punkten. Damit hat St. Peter/Kbg. den Kontakt nach vorne längst verloren. Ganz im Gegenteil, man muss im Frühjahr 2021 sogar danach trachten, nicht noch weiter durchgereicht zu werden.

 

TUS ST. PETER/KBG.:

Tabellenplatz: 7. Unterliga Nord B

Heimtabelle: 10.

Auswärtstabelle: 4.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 5:0 gg. Bruck/Mur II (1. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 0:1 in Neumarkt (7. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,0

bekommene Tore/Heim: 1,8

geschossene Tore/Auswärts: 1,2

bekommene Tore/Auswärts: 0,7

Spiele zu Null: 2

erfolgreichster Torschütze: Sandro Jost (4)

Fairplaybewerb: 7.

Kammersberg

(Auch auf die KM II, die in der Gebietsliga Mur erfolgreich den Mann stellt, wird stets ein Auge geworfen: Im Oktober wurden die Juniors von Brigitte Gänser sowie der Firma Murtax - Mag. Birgit Winkler - mit neuen Trainingspullovern ausgestattet)

 

INTERVIEW MIT TRAINER HEINZ KERN:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"In Summe betrachtet gilt es mit dem Gezeigten im Herbst überhaupt nicht zufrieden zu sein. Wenngleich da auch einige Faktoren mitgespielt haben, dass es soweit gekommen ist. So waren wir aufgrund einiger verletzter Spieler schon sehr früh gezwungen, Umstellungen vorzunehmen. Was dann auch hervorgerufen hat, dass wir oft sehr unkonstant unterwegs waren. Hinzu kommt, dass wir einige Punkte auch sehr leichtfertig aus der Hand gegeben haben."

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Der Verein hat sehr genau darauf geachtet, dass das mit den Vorgaben gepasst hat. Das beginnt beim Hygienekonzept und geht bis zu den Zusatzbänken, die aufgestellt wurden."

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Wir sind soweit vom Kader her wieder komplett. Demnach steht es auf unserer To-do-Liste, wieder stärkere Darbietungen abzurufen bzw. neu durchzustarten."

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"Unsere Philiosophie ist es es, auf Spieler unserer Kampfmannschaft II zurückzugreifen. Das bleibt auch diesmal so bzw. wird es keine anderen Zugänge geben."

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"Wir befinden uns derzeit noch in einer sehr heiklen Phase. Aber mit dem Impfstoff sollte es doch möglich sein, dieses Virus in den Griff zu bekommen."

  

WORDRAP:

TUS St. Peter/Kbg.: Herzensverein mit familiären Flair

Ligaportal.at: tolle stets aktuelle Info-Plattform

soziale Netzwerke: an sich in Ordnung, wird aber oft auch falsch verwendet

Lieblingsverein: Austria Wien

Gänsehaut bekomme ich: wenn ich eine Entwicklung bei meinen Kids sehe

Schifahren oder ans Meer: Schifahren

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Breaveheart

mein Lieblingkicker ist: Lionel Messi

Frauen-Fußball: positive Sache die dazu gehört

diese Person würde ich gerne kennenlernen: Arnold Schwarzenegger

Davon kann ich nicht genug kriegen: Familie

bevorzugte Musik: Stimmungsmacher

 

Photocredit: TUS St. Peter/Kbg.

by: Ligaportal/Roo 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?