Dreierpack: Novi schießt FC Bad Radkersburg ab

FC Bad Radkersburg
TUS St. Stefan/R.

Für die Überraschung der Runde sorgte der TUS St. Stefan im Rosental. Die Elf von Trainer Tobias Fritsch kam gegen FC Südostshopping Autohaus Peternel Bad Radkersburg zu einem klaren 3:0-Erfolg.

ststefanrosental jubelfoto

Der TUS St. Stefan im Rosental gewinnt in Bad Radkersburg

Zwei Ausschlüsse

Es waren erst wenige Minuten gespielt, da gab FC Bad Radkersburg das Spiel durch den Platzverweis von Tjaz Polajzer aus der Hand (11.). Emil Novi brachte die Gastgeber per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 13. und 31. Minute vollstreckte. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit dem 3:0 sicherte Novi TUS St. Stefan/R. nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (90.). Die Gäste führten klar, doch Johannes Abraham Nagl kassierte kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte (91.). Das hätte nun wirklich nicht sein müssen. Mit dem Schlusspfiff durch den Schiedsrichter gewann St. Stefan/R. gegen FC Südostshopping Autohaus Peternel Bad Radkersburg.

Wie steht es um die Teams und wie geht es weiter?

Bei FC Bad Radkersburg präsentierte sich die Abwehr angesichts 16 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (20). Die Lage von Radkersburg bleibt angespannt. Gegen TUS St. Stefan im Rosental musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Die Angriffsreihe von TUS St. Stefan/R. lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 23 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. St. Stefan/R. ist jetzt mit zwölf Zählern punktgleich mit FC Südostshopping Autohaus Peternel Bad Radkersburg und steht aufgrund des besseren Torverhältnisses von 23:16 auf dem vierten Platz. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Während FC Bad Radkersburg am nächsten Samstag (16:00 Uhr) bei USV Raiffeisen Hof gastiert, duelliert sich TUS St. Stefan im Rosental am gleichen Tag mit SV Rosenberger Installationen Sinabelkirchen.

 

Stimme zum Spiel:

Tobias Fritsch, Trainer St. Stefan im Rosental:

"In den ersten zehn Minuten hat man gemerkt, dass Bad Radkersburg offensiv Qualität hat. Nach der roten Karte haben wir das Spiel übernommen. Der Gegner war in der RÜckwärtsbewegung phasenweise überfordert bzw. nicht vorhanden - trotzdem haben wir zuwenig daraus gemacht - viele Konter nicht gut zu Ende gespielt und gute Chancen nicht genutzt. Die zweite Halbzeit war es eigentlich das selbe Spiel, wie in der ersten. Wir haben versucht die restliche Zeit wegzuverteidigen - das war aber nicht einfach, denn der Gegner ist offensiv richtig stark. Im Endeffekt haben wir total verdient gewonnen."

 

FC BAD RADKERSBURG - TUS DINITEC ST. STEFAN/ROSENTAL

Parktherme Arena; Bad Radkersburg; 320 Besucher; SR Marki - Steindl

Torfolge:

0:1, 0:2 und 0:3 (13., 31., 90.) Emil Novi

 

Aufstellungen:

FC Südostshopping Autohaus Peternel Bad Radkersburg

FC Südostshopping Autohaus Peternel Bad Radkersburg: Matjaz Kuzma - Anej Meznaric, Jernej Trstenjak, Tjaz Polajzer, Tine Tramte, Philipp Kniewallner - Dejan Benkic, Andrej Dugolin (K), Tadej Flisar, Robin Mass - Edin Avdic

Ersatzspieler: Matej Horvat, Alen Katan, Fabio Weiß, Elias Zenz, Jonas Karl Unger, Florian Atschko

Trainer: Rok Marinic

TUS St. Stefan/R.

TUS St. Stefan/R.: Matthias Oliver Saria - David Harb (K), Johannes Abraham Nagl, Andreas Zirkl, Daniel Stefan Pischinger - Daniel Hirschmann, Klaus Trummer, Elias Neubauer, Marcel Suppan - Emil Novi, Lorenz Schutte

Ersatzspieler: Christian Simon, Elias Wurzinger, Moritz Pein, Stefan Puffer, Philipp Scherr, Simon Nagl

Trainer: Tobias Fritsch

 

by René Dretnik

Foto: TUS St. Stefan