Unentschieden: Der SV Dobl und der USV Ragnitz trennen sich mit 2:2

Der SV Tiba Dobl empfing den USV Glas Temmel Ragnitz auf der eigenen Sportanlage. Nach dem Sieg in der vergangenen Runde, bei gleichzeitiger Niederlage der Gäste, sollte es eigentlich eine klare Sache für die Gastgeber werden. Doch wie sooft im Fussball kommt es anders, als man denkt.

Rund 100 Besucher trafen sich auf der Anton Fliesser Sportanlage in Dobl. Dobl-Trainer Klaus Fuchs hatte die Gäste beobachtet und sein Team genau auf die Schwächen und Stärken eingestellt. Ragnitz kam nach der bitteren 0:6 Heimniederlage in der vergangenen Runde und wegen des Ausfalls zweier wichtiger Spieler, Amel Mujakovic und Dejan Kos waren gesperrt, mit nicht zu hohen Erwartungen zum Spiel. Im ersten Wiederaufeinandertreffen nach mehr als zwölf Jahren, musste daher Gästecoach Luka Pekez, selbst Hand anlegen, er begann von Beginn an als Stürmer. Der ansonsten als Mittelstürmer agierende Mak Karabegovic wurde zum Sechser umfunktioniert und musste für Ordnung im Defensivbereich sorgen. Die Gastgeber wollten von Beginn an das Spiel unter Kontrolle bringen und spielten druckvoll drauf los. Die sehr konzentriert wirkenden Ragnitzer wichen aber keinen Millimeter, sodass die Hausherren, bis auf einen tollen Weitschuss von Manfred Ebner, nicht wirklich in die Endzone gelangten. Den ersten Treffer verbuchten aber die Gäste in der 19. Minute.

Wieder einmal musste der Ragnitz Coach Luka Pekez mitspielen - diesmal als Stürmer

Aus einem blitzartig aus der eigenen Hälfte von Altin Krasniqi eingeleiteten Konter gelangte die Kugel nach rechts außen zu Jakob Schlögl, der Flügelflitzer spielte den Ball flach in die Mitte zu Krasniqi zurück, sodass nach dessen Flachschuss das Leder im linken Eck zappelte. Die Führung hielt aber nicht lange, in der 27. Minute führte Michael Ebner einen Freistoß von rund 20 Metern aus, der Ball traf einen Ragnitzer in der Mauer, die Kugel wurde abgelenkt und zappelte im rechten Toreck zum 1:1 Ausgleich. Die Ragnitzer gab aber nicht auf, in der 31. Minute wurde der Ball nach einem Freistoß abgefälscht und fiel Marko Kramberger vor die Füße. Dieser wirkte sichtlich überrascht und konnte so den Ball nur an die rechte Torstange setzen. So pfiff Schiedsrichter Patrik Kügerl mit dem Stand von 1:1 in die Pause. Von Beginn der 2. Hälfte an gestalteten jetzt die Hausherren das Spiel viel energischer und setzten sich in der Hälfte der Gäste fest. Nach einem Zuckerpass von Sandro Hofer war Michael Ebner punktgenau zur Stelle und drückte den Spielball aus kurzer Distanz in die Maschen. Mit seinem zweiten Tor sorgte er für die 2:1 Führung der Heimischen. Der Jubel der Gastgeber währte nur kurz, mit einem sensationellen Freistoßtrick überraschte der großartig aufspielende Gregor Vracko Torhüter Moritz Primus und versenkte den Ball im linken Eck zum 2:2 Ausgleich. Die Hausherren mussten in den nun folgenden Spielminuten ihren aufopferungsvollen und schweißtreibenden Aktionen etwas Tribut zollen und gönnten sich ein Päuschen, während die Ragnitz nun unbedingt den Siegtreffer erzielen wollte.

Michael Ebner erzielte einen Doppelpack und verhalf seinem Team zu einem Punkt 

Doch trotzdem blieben die wirklich zwingenden Torchancen für beide Teams aus. Erst in den letzten Minuten bzw. in der Nachspielzeit kam nach guter Flanke von rechts der Dobler Mario Damse allein vor Schlussmann Lukas Winter zum Schuß, doch der Torhüter hatte damit kein Problem und hielt den Schuss fest. Somit teilten sich die Teams die Punkte, für Dobl wäre ob des Ballbesitzes mehr drinnen gewesen.

DOBL - RAGNITZ 2:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (7. Krasniqi), 1:1 (27. Ebner), 2:1 (48. Ebner), 2:2 (58. Vracko)

Beste Spieler: Michael Manfred EBNER (Dobl) bzw. Altin KRASNIQI und Gregor LEBER VRACKO (beide Ragnitz)

Stimmen zum Spiel:

Christoph Stangl, Sektionsleiter Dobl:

"Das Ergebnis war gerecht. Mit dem bisherigen Saisonverlauf sind wir zufrieden, wir haben in die Liga reingefunden und können mit jedem Gegner mithalten." 

Franz Tappler, Schriftführer Ragnitz:

„Trotz des Fehlens von zwei Stammspielern, haben wir heute brav gekämpft. Das Unentschieden geht so in Ordnung“

Beste Spieler:

Michael Ebner, Daniel Hubmann (Dobl), Altin Krasniqi, Gregor Vracko (Ragnitz)

by René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter