Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Schützenfest: Abfuhr für Bad Schwanberg bei SV Gleinstätten

SV Gleinstätten
SV Bad Schwanberg

Der Oberliga-Absteiger SVU Tondach Gleinstätten holte den ersten Dreier in der laufenden Saison. Die Elf von Coach Michael Herrmann feiert gegen den SV Bad Schwanberg einen 6:2 Kantersieg.

gleinstaetten jubel zwetti

Der SV Tondach Gleinstätten ist mit dieser Leistung nicht zu Unrecht als Titelaspirant zu sehen

Bad Schwanberg ging nach zehn Minuten sogar in Führung

Die Hausherren begannen sehr druckvoll und überließen den Gästen in den ersten 15 Minuten nicht viel Platz. Trotzdem gingen die Auswärtigen in Führung. Ein Freistoß von Elias Veit sorgte für das 0:1 (10.) aus Sicht des SV Bad Schwanberg. Jetzt wachten die Gäste auf und versuchten das Kommando zu übernehmen. Sie spielten auch gut mit,  Jedoch waren die Einheimischen vorallem in Kontern unglaublich stark.

In der 32. Minute erreichte Tadej Zagar-Knez ein tiefer Pass, der Neuzugang aus Großklein düpierte mit einem schönen Haken seinen Gegenspieler, zog ab und traf genau ins Kreuzeck zum 1:1. Ehe der Unparteiische die Akteure zur Pause bat, stellten Paul Krizanac (41.) und Zagar-Knez (43.) mit seinem zweiten Treffer auf 3:1. Mit dieser Führung für Gleinstätten ging es in die Halbzeitpause.

knez zagar zwetti

Tadej Zagar-Knez jubelt über seinen Treffer

Krizanac und Zagar-Knez markierten je einen Doppelpack

Nach dem Wiederbeginn schalteten die Hausherren noch einen Gang dazu und zelebrierten ein wahres Schützenfest: Krizanac (53.), Dejan Krljanovic (60.) und Emil Novi (84.) ließen im weiteren Verlauf keine Zweifel am Sieg der Gastgeber aufkommen. Mit dem Treffer zum 2:6 in der 93. Minute machte Veit zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zu SVU Tondach Gleinstätten war jedoch weiterhin gewaltig. Am Ende kam SV Gleinstätten gegen SV Bad Schwanberg zu einem verdienten Sieg und darf sich mit so einem Auftritt berechtigte Chancen auf den Wiederaufstieg ausrechnen.

Am kommenden Sonntag tritt SVU Tondach Gleinstätten bei TuS Groß St. Florian an, während SV Bad Schwanberg zwei Tage zuvor FC G&P-Enegietechnik Ligist empfängt.

 

Stimmen zum Spiel:

Michael Herrmann, Trainer Gleinstätten:

"Nach starkem Beginn waren wir nach dem 0:1 kurzzeitig komplett von der Rolle, haben uns dann wieder schnell erfangen und vor der Pause noch drei schöne Kontertore gemacht. In der zweiten haben wir den richtig schönen Fußball gespielt."

Hannes Höller, Trainer Bad Schwanberg:

"Wir sind leider durch drei Eigenfehler 1:3 in Rückstand geraten. Nach einer vergebenen Großchance sind wir in einen Konter zum 1;4 gelaufen, danach war die Sache erledigt. "

 

Startformationen:

Gleinstätten: Adnan Adilovic - Luca Cuscito, Adrijan Sac, Leon Koller, Michel Micossi, Sebastian Zier (K) - Dejan Krljanovic, Matic Golob, Tadej Zagar-Knez, BA Paul Krizanac , BA - Emil Novi

Bad Schwanberg: Jernej Ferk - Fabian Neuhold, Matevz Struc, Sebastian Weichhart - Markus Sebastian Saurer, Dem Pljava, Adel Hachoud, Christian Kluge (K), Michael Schuster, Semin Omerovic - Elias Veit

 

Unterliga West: SVU Tondach Gleinstätten – SV Bad Schwanberg, 6:2 (3:1)

  • 93
    Elias Veit 6:2
  • 84
    Emil Novi 6:1
  • 60
    Dejan Krljanovic 5:1
  • 53
    Paul Krizanac 4:1
  • 43
    Tadej Zagar-Knez 3:1
  • 41
    Paul Krizanac 2:1
  • 32
    Tadej Zagar-Knez 1:1
  • 10
    Elias Veit 0:1