betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:1 gegen Bhf Favoriten - FC Inzersdorf in eigener Liga!

"Bei Bahnhof Favoriten zu spielen ist nie leicht, deswegen bin ich von einer engeren Partie ausgegangen." Der Sektionsleiter des FC Inzersdorf, Gabriel Mate, war ob der Dominanz seiner Mannschaft im Match gegen FC Bhf. Favoriten erstaunt. Beim 6:1-Auswärtssieg war man über 90 Minuten die ganz klar bessere Mannschaft. "In diesem Duell geht es auch immer ums Prestige, da ist immer viel Spannung drinnen." Viel Spannung sahen die knapp 200 Zuschauer nicht, wenngleich die Gäste eine Halbzeit mit einem Mann weniger spielen mussten. Am Ende war jedoch auch das keine Möglichkeit für die Hausherren einen Punkt zu holen.

Doppelspitze bei den Gästen!

"Großes Kompliment auch an Trainer Andreas Emerschitz, der die Jungs wirklich perfekt ein- und auch aufgestellt hat. Die Doppelspitze Eckhardt und Kosch, hat Bahnhof Favoriten das Leben richtig schwer gemacht", ist Mate mehr als zufrieden. Und tatsächlich. Die Gästemannschaft war von Beginn an hochkonzentriert und voller Engagement. Man drückte und spielte wunderschönen Fußball. Schon nach 5 Minuten klappte es mit der Führung. Wie so oft kam man über die Seiten. Alexander Eckhardt zog aus spitzem Winkel ins rechte kurze Eck ab (5.). Das 2:0 war ähnlich, diesmal war Thomas Kosch nicht zu halten und zog ebenfalls trocken ab (10.). Und es ging weiterhin nur in eine Richtung. Man spielte sich immer wieder Möglichkeiten heraus. Oliver Platzer erzielte das 3:0 nach einem perfekten Lochpass aus knapp 20 Metern mit einem Schuss ins lange Eck (23.). Dann war es bis kurz vor der Pause mit der Action vorbei. Doch dann sah Darko Bogdanic (FC Inzersdorf) wegen Torraub die Rote Karte und musste unter die Dusche (43.). 

Keine Auswirkung auf das Spiel!

Davon ließen sich die Gäste jedoch überhaupt nicht beirren. Thomas Kosch legte nicht einmal 10 Minuten nach dem Seitenwechsel schon das 4:0 nach (53.). Alexander Eckhardt (74.) und Philipp Wendl (75.) konnten dann mit einem Doppelschlag das halbe Dutzend Tore vollmachen. Den Hausherren war es zu keinem Zeitpunkt gelungen Akzente im Spiel zu setzen. Lirian Sejdini gelang aber kurz vor Schluss immerhin Ergebniskosmetik (87.).

Gabriel Mate (Sektionsleiter FC Inzersdorf) nach dem tollen Sieg:

"Großes Kompliment an Mannschaft und Trainerteam. Das war heute eine richtig tolle Leistung von allen Verantwortlichen. Wir haben richtig tollen Angriffsfußball gezeigt und dem Gegner überhaupt keine Chance gelassen. Bei Bahnhof Favoriten zu spielen ist nie leicht, deswegen bin ich von einer engeren Partie ausgegangen. Doch dem war überhaupt nicht so. Toller Saisonstart, auch wenn es erst die 6. Runde war."

 

Die Besten:

Bhf. Favoriten: -

FC Inzersdorf: Manuel Rohrhan (VT), Thomas Kosch (ST), Alexander Eckhardt (ST)

 

Marco Wiedermann