betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:3 – Grasshoppers kämpfen sich nach 0:3-Rückstand wieder zurück

Am 21. von insgesamt 26 Spieltagen der 1. Klasse B empfing der Tabellenführer Grasshoppers Westwien den Tabellenzehnten AC Vindobona. Die Favoritenrolle war klar ausgerichtet: Die Grasshoppers holten drei Siege in Folge und schossen dabei beachtliche 13 Tore. Schlussendlich konnte sich der Favorit in Überzahl mit 6:3 durchsetzen, und das obwohl man zur Halbzeit bereits mit 0:3 zurücklag.

 

Vindobona nutzt Fehler eiskalt aus

Während der Gastgeber die Anfangsphase verschlief, machte Vindobona von Beginn an Druck. Die Grasshoppers leisteten sich einige individuelle Fehler, die Vindobona zu Toren verwertete. Topscorer Lirian Sejdini eröffnete das Torfestival in der 8. Minute zum 1:0, nur acht Minuten später erhöhte Taulant Zeneli per Elfmeter auf 2:0. Die Freude über die Führung wurde jedoch durch die Rote Karte von Liridon Dauti, der als letzter Mann eine klare Torchance verhinderte, getrübt. In Überzahl fand der Tabellenführer besser ins Spiel, für den nächsten Treffer sorgte jedoch erneut Vindobona nach einem direkten Freistoß von Sejdini (35.). Da ein Kopfballtor der Grasshoppers aufgrund von Abseits aberkannt wurde, ging der Tabellenführer mit einem 0:3-Rückstand in die Pause.

Grasshoppers drehen in Überzahl auf

Der Tabellenführer kam überfallsartig aus der Kabine. Gleich in der ersten Aktion traf Stefan Bauer zum 1:3 (46.). Es folgte ein Offensivspektakel der Gastgeber, die nur acht Minuten später durch Matthias Schatz auf 2:3 verkürzten. Vindobona stellte sich trotz der Unterzahl nicht hinten rein und versuchte wie in der ersten Halbzeit mitzuspielen, das ging jedoch nach hinten los. Florian Braun glich per Elfmeter zum 3:3 aus (66.) und Stefan Bauer brachte sein Team in Führung (74.). Innenverteidiger Braun erwies sich heute besonders torgefährlich und verwandelte einen Freistoß zum vorentscheidenden 5:3 (84.). Den Schlusspunkt setzte erneut Braun, der mit seinem dritten Treffer den 6:3-Endstand besiegelte (90.). Der Vorsprung zum ersten Verfolger RSV Marianum Post 17 beträgt weiterhin drei Punkte.

Erich Stöfer (Trainer Grasshoppers Westwien)

„Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen und die Führung der Gegner war verdient. Vindobona hat Druck gemacht und versucht mitzuspielen, das waren wir nicht gewohnt. In der zweiten Halbzeit zeigten wir dann große Mentalität und haben bis zum Schluss gekämpft, damit wir doch noch Punkte mitnehmen konnten.“

Die besten Spieler: Grasshoppers Westwien: Mario Bisko (Sturm), Florian Braun (Verteidigung) und Matthias Schatz (Mittelfeld)

                               AC Vindobona: Shkodran Amidi (Tor) und Lirian Sejdini (Sturm)

Dorian Fischer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten