Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

ASK Erlaa Torpedo 03 deutlich auf Aufstiegskurs!

ASK Erlaa Torpedo 03
Real Anatolia

ASK Erlaa Torpedo 03 setzte sich standesgemäß gegen Real Anatolia mit 5:2 durch. Einen schnellen Rückstand konnte man noch innerhalb der ersten 45 Minuten in eine 3:1-Führung drehen. Und auch ein schneller Gegentreffer nach der Pause änderte am schließlich klaren Heimsieg des klaren Tabellenführers nichts. Mit diesem "Dreier" führt man bereits mit 11 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Bozok Wien.


Nur kurzer Schock

Enes Celik brachte sein Team in der 14. Minute nach einem schönen Angriff in Führung. Der Außenseiter erwischte die Hausherren damit aber nicht auf dem falschen Fuß, denn die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Luca Laimer den Ausgleich (17.). Und ab diesem Zeitpunkt nahm die Offensive Tempo auf. Patrick Makocki brachte Real Anatolia per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 34. und 43. Minute vollstreckte. Mit der Führung für ASK Erlaa Torpedo 03 ging es in die Kabine.

Gäste treffen erneut kurz nach Anpfiff

Für das zweite Tor von Real Anatolia war Mahmut Kocakale verantwortlich, der in der 51. Minute das 2:3 besorgte. Doch auch diesmal war es nicht mehr als ein Strohfeuer. ASK Erlaa ließ sich davon nicht beeindrucken, spielte weiter sein Spiel. Die Folge: weitere Treffer. Das 4:2 für ASK Erlaa Torpedo 03 stellte Makocki sicher. In der 61. Minute traf er zum dritten Mal während der Partie. Real Anatolia wurde deutlich abgehängt, als ASK Erlaa Torpedo 03 auf 5:2 erhöhte (93.). Schlussendlich verbuchte ASK Erlaa Torpedo 03 gegen Real Anatolia einen überzeugenden Heimerfolg.

ASK Erlaa Torpedo 03 führt das Feld nach diesem Erfolg weiter an. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Heimmannschaft stets gesorgt, mehr Tore als ASK Erlaa Torpedo 03 (67) markierte nämlich niemand in der 2. Klasse A. Nur einmal gab sich ASK Erlaa Torpedo 03 bisher geschlagen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte ASK Erlaa Torpedo 03 seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sieben Spiele ist es her.

Real Anatolia befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen ASK Erlaa Torpedo 03 weiter im Abstiegssog. In der Verteidigung von Real Anatolia stimmt es ganz und gar nicht: 35 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur zwei Siegen und zwei Unentschieden sind die Aussichten der Gäste alles andere als positiv. In den letzten Partien hatte Real Anatolia kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 19.03.2023 empfängt ASK Erlaa Torpedo 03 dann im nächsten Spiel Bozok Wien, während Real Anatolia am gleichen Tag gegen Meetup FV das Heimrecht hat.

2. Klasse A: ASK Erlaa Torpedo 03 – Real Anatolia, 5:2 (3:1)

  • 93
    Hasan Sahan 5:2
  • 61
    Patrick Makocki 4:2
  • 51
    Mahmut Kocakale 3:2
  • 43
    Patrick Makocki 3:1
  • 34
    Patrick Makocki 2:1
  • 17
    Luca Laimer 1:1
  • 14
    Enes Celik 0:1