betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:2-Schönbrunn bleibt mit Heimsieg voll im Titelkampf

Die Sportunion Schönbrunn liegt weiter voll im Aufstiegsrennen: Vor der 23. Runde lag man nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter, auf Platz zwei der Oberliga A. In dieser Runde kam es zum Heimspiel gegen den SV Hütteldorf, der an neunter Stelle im Klassement liegt. Schönbrunn spielte ambitioniert und gewann schlussendlich 5:2.

Vorteile für Schönbrunn

Ziemlich schnell erspielte sich Schönbrunn die Oberhand und konnte mit sicheren Kombinationsspiel, Räume in der gegnerischen Hälfte erobern. Ein sehenswertes Zusammenspiel konnte von Maximilian Münzer verwertet werden (17.). Doch auch Hütteldorf wollte mitspielen und sich in Schönbrunn beweisen. Und für kurze Zeit kam Hoffnung auf: Ein defensives Missverständnis nützte Ivan Milkovic zum schnellen Ausgleich (25.).

Doch Schönbrunn wollte die drei Punkte und machte weiter Druck. Es war nur eine Frage der Zeit, zur erneuten Führung. Und noch vor der Pause, war es soweit: Semir Kovacevic tankte sich durch und traf zum 2:1 für die Heimelf (35.). Damit ging es in die Pause. Doch auch im zweiten Durchgang blieb Schönbrunn weiter am Drücker. Eine strittige Situation im Strafraum, entschied der Spielleiter gegen den ansonsten guten Gästetorwart Halil Selimovic. Lazar Pavic nützte den Elfmeter aus und verwertete staubtrocken zum 3:1 (59.).

Sternstunde für Kapitän

Die 100 Zuseher rechneten nun fix mit einem Schönbrunner Sieg, jedoch kam es noch einmal zu spannenden Minuten. Eine weitere Unachtsamkeit der Schönbrunner Defensive nutzte Mike Krauss zum 3:2-Anschlusstreffer (70.). Die Hoffnung währte nur kurz, Dominik Polster erhöhte wenige Augenblicke später auf 4:2 (76.). Damit war das Spiel entschieden, doch es kam noch zum großen Auftritt von Kapitän Dominik Kratochvil: Nach fast einjähriger Verletzungpause, gab er mit seiner Einwechslung kurz vor Schluss, unter dem Jubel der Zuseher, sein Comback. Und der Kapitän zeigt was man an ihm hat, denn mit der ersten Ballberührung fand er sofort wieder das Tor und stellte zum 5:2-Endergebnis.

Co-Trainer Christian Titz (Schönbrunn) sagte nach dem Spiel: „Wir freuen uns auch sehr für Dominic Kratochvil. Hütteldorf hat das Beste gegeben, sie haben eine gute Mannschaft. Allerdings haben wir wirklich auch sehr konzentriert gespielt und das Spiel zu keinem Moment aus der Hand gegeben. Es war letztlich ein sicherer Sieg, darüber sind wir froh.“

 

Beste Spieler: Lazar Pavic, Dominik Polster (Schönbrunn), Eldar Rahmanovic (Hütteldorf)

 

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten