betboo - tipobet365 - yerli film izle

Wiener Stadtliga

5:0 gegen Slovan! Wienerberg mit starker Leistung vor eigenem Publikum!

Die 28. Meisterschaftsrunde brachte bei der Begegnung zwischen SV Wienerberg 1921 und SK Slovan HAC Trachten Witzky einen deutlichen Sieger hervor. Die Mannschaft von Trainer Claus Schönberger feierte vor eigenem Publikum einen klaren und ungefährdeten 5:0-Heimsieg. Slovan HAC, dass von den letzten 11 Spielen ganze 7 gewinnen konnte, stand diesmal ab der ersten Minute auf verlorenem Posten, auch weil nach 20 Sekunden ein folgenschwerer Schnitzer passierte.

Blackout bringt Führung für Wienerberg nach 20 Sekunden!

Der Anstoß zu der Partie war ertönt und der Ball wurde von den Gästen in den eigenen Reihen nach hinten zu Torwart Dalibor Grujic gespielt. Der wollte das Spiel seines Teams mit einem riskanten Pass eröffnen, den jedoch Top-Stürmer Thomas Helly abfangen konnte, nur mehr auf Sturmpartner Rene Mjka auflegen musste und der hatte dann keine Mühe mehr die Blitzführung für seine Mannschaft zu erzielen (1.). Ein herber Rückschlag für das Team von Gerhard Werner. Doch trotz des frühen Rückstands, spielten die Gäste ordentlich mit und hatten ebenfalls die Möglichkeit auf ein Tor, Nino Moser konnte sich in einer 1:1-Situation jedoch durchsetzen und so die Führung sichern. Nach einem starken Lochpass von Alexander Al Sarrag zog Thomas Helly aufs Tor und ließ sich die Chance auf das 2:0 nicht entgehen (40.). Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Kabinen. Aus Sicht der Gäste glücklicherweise, denn kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Hausherren eine weitere gute Chance durch Torschütze Helly.

Drückende Überlegenheit nach Seitenwechsel!

Nach Wiederanpfiff dauerte es nicht lange bis Helly erneut zuschlug. Nach einer super Einzelaktion auf der linken Aktion, setzte sich der Stürmer im Straufraum durch und versenkte die Kugel in gekonnter Manier im langen Eck. Grujic hatte im Tor keine Abwehrmöglichkeit (49.). Und auch der nächste Treffer ging auf das Konto des Wienerberg-Stürmers. Kapitän Thomas Kral setzte zu einem Solo an das in bis kurz vor den Strafraum des Gegners führte. Dort spielte er einen guten Pass auf Rene Mjka, der dann unsanft von den Beinen geholt wurde. Da er sich bereits im Sechzehner befand, zeigte der Schiedsrichter natürlich auf den Punkt. Diese Gelegenheit ließ sich Thomas Helly nicht entgehen und machte in aller Ruhe das 4:0 (57.). Damit war es das vorerst mit den Toren am Fließband. Durch die Mittagshitze war beiden Mannschaften, vor allem jedoch den Gästen, anzumerken, dass die Saison schon sehr lange dauert. Ein Highlight gab es jedoch noch. Und wer als Thomas Helly sollte für dieses sorgen? Nicht weniger als 4 Spieler ließ er bei seinem 4. Treffer der Partie stehen (90.). Es war klar wer der Mann des Spiels war.

Claus Schönberger (Trainer SV Wienerberg 1921) nach dem tollen Spiel seiner Mannschaft:

"Wir haben das Match quasi mit 1:0 begonnen. Die frühe Führung hat uns klarerweise in die Karten gespielt, jedoch muss man auch Slovan Respekt zollen. Vor allem in der ersten Halbzeit war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Nach dem Seitenwechsel waren wir dann aber klar spielbestimmend und können daher sehr zufrieden mit der heute gezeigten Leistung sein."

Die Besten: Thomas Helly (ST), Rene Mjka (ST) - SV Wienerberg 1921

keiner - Slovan HAC

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten