Vereinsbetreuer werden

1:1 gegen Donaufeld - Slovan mit Remis gegen Tabellenführer unzufrieden!

"Die Glückwünsche für dieses Remis kann ich leider nicht entgegennehmen." Gerhard Werner, Trainer des SK Slovan HAC Trachten Witzky, war mit dem 1:1-Unentschieden gegen den Tabellenführer SR WGFM Donaufeld überraschend nicht zufrieden. Doch bei genauerem Blick machte die fehlende Freude über einen nicht unbedingt eingeplanten Punkt durchaus Sinn. Sein Team war speziell in den ersten 45 Minuten das klar bessere Team, konnte jedoch nur einen Treffer machen, den die Gäste nach dem Seitenwechsel ausgleichen konnten.

Drückend überlegen

Die Hausherren waren von Beginn an das bessere Team, hatten Chancen am Fließband. Die Grundausrichtung der Gäste war naturgemäß eine spielbestimmende, Donaufeld hatte zumeist den Ball. Doch Slovan konterte schnell und Donaufeld konterte gut. Nach einer super Aktion über Deniz Saritas, kam der Ball nach einer Viertelstunde per Stanglpass zu Christian Steinbacher und der musste nur mehr trocken einschieben (13.). Auch danach hatte die Mannschaft von Josef Michorl zwar mehr vom Spiel, doch die gefährlichen Aktionen hatten weiterhin die Gastgeber. Das Konterspiel der Werner-Elf war hervorragend, doch die Chancenverwertung ließ den Chefcoach verzweifeln. Denn Saritas hatte bei einem Lattenschuss ebenso Pech, wie in der einen oder anderen Situation seine Mitspieler. Ein weiterer Treffer hätte auch wegen Abseits nicht gegolten. So stand es zur Pause "nur" 1:0. 

Kontermannschaft wird ausgekontert

Im zweiten Durchgang wurden dann nicht mehr so viele Möglichkeiten verzeichnet, Donaufeld hatte sich auf die Konter der Gastgeber besser eingestellt. Selber fand man aber ebenso kein Durchkommen und so stand es bis spät in die zweite Halbzeit nach wie vor 1:0. Dann aber passierte das Kuriose: Slovan wurde ausgekontert. Nach einem Angriff konnte der schnelle Gegenzug der Gäste nicht unterbunden werden, Floris Van Zaanen nahm Maß und zog aus knapp 20 Metern genau ins lange Eck ab (80.). Slovan konnte sich nach einer starken Partie nicht mit einem Heimsieg belohnen.

Gerhard Werner (Trainer SK Slovan HAC) nach dem Erfolg:

"Hätte mir vor dem Spiel jemand gesagt, dass wir Remis spielen, hätte ich das natürlich unterschrieben. Nach der Partie kann ich die Glückwünsche nicht entgegennehmen, denn eigentlich hätten wir ganz klar und locker gewinnen müssen. Wir hätten schon vor der Pause mit drei oder vier Toren führen müssen, konnten aber nur eine der Möglichkeiten nutzen. Und dann haben wir am Ende auch noch einen schweren taktischen Fehler gemacht, uns als Kontermannschaft selber auskontern lassen."

 

Torfolge: 1:0 Christian Steinbacher (13.), 1:1 Floris Van Zaanen (80.)

 

Die Besten:

SK Slovan HAC: Deniz Saritas (OM), Christian Steinbacher (LM)

SR WGFM Donaufeld: Floris Van Zaanen (OM)

 

MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!