Vereinsbetreuer werden

Punkteteilung trotz Doppelpack von Plank!

Gerasdorf Stammersdorf
WAF Vorwärts

Am Samstag kam WAF pinova Telekom bei SV Gerasdorf Stammersdorf nicht über ein 2:2 hinaus. Gerasdorf Stammersdorf erwies sich gegen WAF Vorwärts als harte Nuss. Das Duell der Mannschaften aus dem Tabellenkeller war an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten. Nach einem schnellen 2:0, konnten die Hausherren den Sieg nicht einfahren, WAF gelang noch der 2:2-Ausgleich. Für WAF-Trainer Khajik Jerjes, zwei verlorene Punkte, denn "wir waren über die gesamte Spieldauer die bessere Mannschaft."


Schnelle 2:0-Führung

WAF war von Beginn an spielbestimmend, musste aber schnelle Rückschläge einstecken. Daniel Plank brachte WAF per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 13. und 25. Minute vollstreckte. Zunächst nutzte er eine durch den starken Wind verursachte Unstimmigkeit in der Abwehr der Gäste zur Führung. Wenig später knallte er einen Freistoß-Nachschuss in die Maschen. Die Gäste gaben sich nicht auf und kamen vor den 100 Zuschauern durch Almir Mujkic in der 45. Minute zum Anschlusstreffer, nachdem er über die linke Seite in den Strafraum zog und den Ball gekonnt ins Kreuzeck schlenzte. Zur Pause wusste SV Gerasdorf Stammersdorf eine hauchdünne Führung auf der Habenseite.

Verdienter Ausgleich

Ugljesa Lirsch traf zum 2:2 zugunsten von WAF Vorwärts Brigittenau (67.). WAF hätte kurz vor Ende auch noch den Siegtreffer erzielen können, der Treffer wurde wegen angeblichen Abseits jedoch aberkannt. Gedanklich hatte Gerasdorf Stammersdorf den Sieg bereits sicher, doch eine famose Aufholjagd sicherte WAF Vorwärts am Ende noch den Teilerfolg.

Khajik Jerjes (Trainer WAF pinova Telekom) nach dem Remis:

"Wichtig war, dass wir nicht verlieren. Das ist uns gelungen, wir hätten uns den Sieg aber klar mehr verdient. Aus dem Nichts haben sie uns zwei Tore gemacht, davor und danach waren wir deutlich besser. Wichtig war, dass wir kurz vor der Pause noch das 1:2 machen konnten. Mit der Moral bin ich zufrieden, mit der Leistung auch, nur leider konnten wir uns nicht belohnen."

Am nächsten Sonntag reist Gerasdorf zu SR WGFM Donaufeld, zeitgleich empfängt WAF SV Schwechat.

Wiener Stadtliga: SV Gerasdorf Stammersdorf – WAF Vorwärts Brigittenau, 2:2 (2:1)

  • 13
    Daniel Plank 1:0
  • 25
    Daniel Plank 2:0
  • 45
    Almir Mujkic 2:1
  • 67
    Ugljesa Lirsch 2:2