Vereinsbetreuer werden

Sportunion Mauer gewinnt trotz Unterzahl mit 3:0

Die Sportunion Mauer traf am Samstag in der Wiener Stadtliga auf den SC Ostbahn XI. Nachdem die Union Mauer in den letzten Wochen nicht die gewohnte Leistung zeigten, wollte die Mannschaft von Trainer Robert Popovits, im heutigen Heimspiel, wieder in die Spur finden. Aber auch die Gäste waren nicht in ihrer Bestform. Obwohl die Gastgeber über eine Stunde lang in Unterzahl spielten, konnte man sich doch eindeutig mit 3:0 durchsetzen.

Frühe Führung spielte in die Karten

Bereits in der 1. Spielminute durfte sich die Heimmannschaft über den ersten Treffer freuen. Muhammet Özdemir konnte sich mit seinem energischen Pressing rasch den Ball erobern und seinem Mitspieler, Alexander Frank, den Ball ideal auflegen. Der Mittelstürmer lies sich diese Chance nicht entgehen uns schoss das frühe 1:0 für seine Mannschaft. Mit der frühen Führung im Rücken tat sich die Heimmannschaft um vieles leichter. Die Mannschaft von Trainer Volkan Kahraman in den ersten 30 Spielminuten doch recht wenig zugriff auf das Spiel. Aufregung gab es in dieser Partie trotzdem, die Sportunion Mauer sah in zwei elfmeterwürdige Fouls einen klaren Regelverstoß und taten dies auch Kund beim Schiedsrichter, Felix Langbrucker, der bereits in der 21. Spielminute eine Gelbe Karte sah, kritisierte den Referee zu hälftig und wurde mit der Ampelkarte vom Platz gestellt. Nach dem Platzverweis hatte die Union Mauer trotzdem das Spiel Großteils unter Kontrolle. Der SC Ostbahn XI wurde zwei Mal gefährlich in der ersten Hälfte, aber ein Tor fiel dabei nicht.

Späte Treffer in der zweiten Hälfte

Nach der Pause ging es fast in der Tonart weiter wie vor der Unterbrechung. Die Sportunion Mauer stand, trotz nummerischer Unterzahl über weite Teile des Spiels kompakt in den Reihen. Aber auch die Ostbahn XI waren jetzt mutiger und konnten des Öfteren mehr Torgefahr ausstrahlen. Fabian Hauer und Alexander Frank vergaben jeweils eine gute Torchance. Aber auch die Gäste hatten zwei gute Tormöglichkeiten, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Bei diesen Chancen konnten sich beide Torhüter auszeichnen und die Schüsse parieren. In der 83. Spielminute gab es dann die Vorentscheidung. Tobias Fischer konnte nach herrlichem Zuspiel seinen Gegenspieler überspielen und das 2:0 erzielen. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Tobias Fischer, der in der 93. Spielminute einen Strafstoß sicher zum 3:0 verwertete.

„Trotz Unterzahl verdient gewonnen“

Nach dem Spiel sagte der Co-Trainer, Ümit Duman, im Siegerinterview: „Trotz Unterzahl hat die Mannschaft die richtige Reaktion gezeigt und verdient gewonnen“.

Im Nachtragsspiel trifft die Sportunion Mauer am Mittwoch auf die SV Donau. In der 23. Spielrunde trifft die Union Mauer zuhause auf die ASV 13 und der SC Ostbahn XI ebenfalls zuhause auf den SC Mannswörth.

Beste Spieler:

Sportunion Mauer: Alexander Frank (Stürmer)

SC Ostbahn XI: keine

Lukas Wiedermann