Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Nemetz schießt Austria XIII zum Sieg!

Austria XIII Auhof Center
WAF pinova

Die Differenz von einem Treffer brachte Austria XIII Auhof Center gegen WAF pinova Telekom den Dreier. Das Match endete mit 1:0. "Wir wollten nach dem 4:5 letzte Woche vor allem in der Defensive wieder mehr Stabilität haben. Das ist uns gelungen." Michael Keller sah einen insgesamt starken Auftritt seiner Mannschaft.


Starker Auftritt

Es war die zehnten Minute, als Stefan Nemetz vor 50 Fans einen Treffer für Austria XIII sicherstellte. Auf halb rechter Position spielte er einen Doppelpass mit dem jungen Oliver Puymann und schloss dann perfekt ins lange Eck ab. "Insgesamt haben wir vor der Pause so gut wie schon lange nicht mehr gespielt", war Keller beeindruckt.

Konterchancen ausgelassen

Zweite Halbzeit präsentierten sich die Hausherren dann nicht mehr so dominant, insgesamt war das Spiel zerfahrener. WAF kam nicht wirklich gefährlich vors Tor, die Keller-Elf nutzte sich die bietenden Konterchancen nicht aus. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Michael Keller (Trainer Austria XIII):

"Wir wollten nach dem 4:5 letzte Woche vor allem in der Defensive wieder mehr Stabilität haben. Das ist uns gelungen. Vor allem erste Halbzeit haben wir richtig stark gespielt. Nach der Pause haben wir dann die Konterchancen zu leichtfertig liegen gelassen. Trotzdem können wir sehr zufrieden sein, weil auch heute wieder vier 20-Jährige im Kader waren."

Bei Austria XIII Auhof Center präsentierte sich die Abwehr angesichts 22 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (22). Mit drei Punkten im Gepäck schoben sich die Gastgeber in der Tabelle nach vorne und belegen jetzt den siebten Tabellenplatz. In dieser Saison sammelte Austria XIII bisher fünf Siege und kassierte fünf Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für Austria XIII Auhof Center, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

WAF pinova rutschte mit dieser Niederlage auf den achten Tabellenplatz ab. Vier Siege, drei Remis und drei Niederlagen hat der Gast derzeit auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tut sich WAF pinova Telekom weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Am kommenden Samstag trifft Austria XIII auf SV Gerasdorf Stammersdorf, WAF pinova spielt tags darauf gegen 1. Simmeringer SC.

Wiener Stadtliga: Austria XIII Auhof Center – WAF pinova Telekom, 1:0 (1:0)

  • 10
    Stefan Nemetz 1:0