Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Schwechat in Bestform übernimmt Tabellenführung!

Mit SV Donau und Schwechat trafen sich am Samstag zwei Topteams. Für SV Donau schien SV Schwechat aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:3-Niederlage stand. "Das war eine richtig erwachsene Leistung meiner Jungs, Hut ab", war Senad Mujakic nach dem Spiel sehr zufrieden. Bereits nach in der Anfangsviertelstunde stellte man die Weichen auf Auswärtssieg.

Blitzstart

SV Donau geriet schon in der vierten Minute in Rückstand, als Armin Mujakic das schnelle 1:0 für SV Schwechat erzielte. Nach einem Freistoß von der linken Seite, stieg er am höchsten und köpfte die frühe Führung für die Niederösterreicher. Und in dieser Tonart ging es weiter. Bereits in der elften Minute erhöhte Aleksandar Palalic den Vorsprung von Schwechat. Wieder war es ein Freistoß aus dem Halbraum, erneut kam der Ball gefährlich in den Strafraum. Dort setzte Mujakic zum Fallrückzieher an, der an der zweiten Stange eben Palalic fand und der musste nur mehr einnetzen. Die Hintermannschaft von SV Donau ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen.

Alles im Griff

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spiel, wenngleich die Hausherren nun mehr fürs Spiel tun mussten um ein mögliches Comeback einzuleiten. Aus diesem wurde aber nichts, denn 15 Minuten nach Wiederanpfiff war die Partie endgültig entschieden. Marcel Vittner traf per Freistoß zum 3:0 (59.). Im Anschluss fanden die Gäste weitere Möglichkeiten vor. Ganz anders die Hausherren, denen über die gesamten 90 Minuten gegen abgeklärt spielende Schwechater kein Mittel einfiel um zum Erfolg zu kommen. Letztlich fuhren der Gäste einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Senad Mujakic (Trainer SV Schwechat):

"Das war eine richtig erwachsene Leistung meiner Mannschaft. Wir haben SV Donau eigentlich über die gesamten 90 Minuten dominiert, früh die Tore gemacht und das Spiel souverän zu Ende gespielt. Es wären aber durchaus noch mehr Tore möglich gewesen. So oder so sind wir sehr glücklich. Die Tabellenführung ist noch dazu ein angenehmer Nebeneffekt."

Am kommenden Samstag trifft SV Donau auf SV Wienerberg 1921, SV Schwechat spielt tags zuvor gegen SK Slovan HAC Trachten Witzky.

 

Torfolge: 0:1 Armin Mujakic (4.), 0:2 Aleksandar Palalic (11.), 0:3 Marcel Vittner (59.)

 

Lukas Wiedermann