Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Austria XIII bringt SV Wienerberg herbe Pleite bei!

SV Wienerberg
Austria XIII Auhof Center

"Das war ein Abschluss wie ich ihn mir vorgestellt habe und das trotz des frühen Rückstands." Michael Keller, Trainer des FV Austria XIII Auhof Center, zeigte sich nach dem 4:1-Auswärtssieg beim SV Wienerberg zum Abschluss des Spieljahres 2022 sehr zufrieden. Den frühen Gegentreffer der Hausherren, konnte die Keller-Elf noch vor dem Pausenpfiff in eine Führung drehen. Nach dem Seitenwechsel legte man dann noch zwei Treffer nach.


Wienerberg mit Blitzstart

SV Wienerberg erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Paul Semrau traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Austria XIII lief früh im Spiel in einen Konter und fing sich einen Gegentreffer. Danach übernahmen die Gäste aber das Kommando und kamen wenig später schon zum Ausgleich. Stefan Nemetz trug sich in der 14. Spielminute per Elfmeter in die Torschützenliste ein. Kurz vor der Pause attackierten die Austria-Angreifer früh im Angriffsdrittel, kamen so an den Ball. Martic nutzte die Möglichkeit und dreht die Partie (43.). Ein Tor auf Seiten des Gasts machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus.

Klare Sache

Nach der Pause war das Spiel dann schnell entschieden. Zunächst stellte Vitalie Bordian per herrlichem Freistoß auf 3:1 (54.). Martic baute den Vorsprung von Austria XIII Auhof Center in der 57. Minute aus. Auch nach dem 4:1 hatten die Gäste noch Möglichkeiten, man sah dann aber beiden Mannschaften an, dass die Herbstsaison schon lange dauerte.

Michael Keller (Trainer Austria XIII):

"Das war ein Abschluss wie ich ihn mir vorgestellt habe und das trotz des frühen Rückstands. Wir haben dann bald das Kommando übernommen und sehr stark gespielt. Das frühe Attackieren hat uns immer wieder Chancen gebracht, die wir dann auch gut genutzt haben. Ein absolut verdienter Sieg und ein toller Abschluss."

Die Heimmannschaft muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation von SV Wienerberg immens. SV Wienerberg 1921 musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da SV Wienerberg insgesamt auch nur einen Sieg und sechs Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. SV Wienerberg 1921 taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Bei Austria XIII präsentierte sich die Abwehr angesichts 27 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (33). Austria XIII Auhof Center schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 25 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz fünf. Mit dem Sieg baute Austria XIII Auhof Center die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Austria XIII acht Siege, ein Remis und kassierte erst sechs Niederlagen. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird Austria XIII die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

SV Wienerberg verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 05.03.2023 bei Sportunion Mauer wieder gefordert.

Wiener Stadtliga: SV Wienerberg 1921 – Austria XIII Auhof Center, 1:4 (1:2)

  • 57
    Benedikt Martic 1:4
  • 54
    Vitalie Bordian 1:3
  • 43
    Benedikt Martic 1:2
  • 14
    Stefan Nemetz 1:1
  • 3
    Paul Semrau 1:0

 

 


Meistgelesene Beiträge
Transfers Wien

Vereinsbetreuer werden

Huawei Assistant

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter