Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spiel der Runde

VKB-Spiel der Runde: Salzkammergut-Derby verspricht Hochspannung

Am kommenden Samstag duellieren sich der SV Bad Ischl sowie der SV Gmundner Milch im Salzkammergut-Derby in der Oberösterreich-Liga. Während die Ziller-Truppe wieder in die Erfolgsspur finden will, verfolgen die Kicker aus Gmunden das Ziel, den Höhenflug fortzusetzen. Ligaportal.at vergleicht beide Teams vor dem VKB-Spiel der Runde 27 in ausgewählten Aspekten.

 

Aktuelle Lage

SV Bad Ischl: Den Verein plagen aktuell Verletzungssorgen. Der Ausfall von Miroslav Milosevic schmerzt beispielsweise enorm. Außerdem macht sich in diesen Wochen eine gewisse Verunsicherung in der Mannschaft breit. „Wir verlieren zurzeit unglücklich und knapp“, informiert der Sektionsleiter Johann Roitmayer.

SV Gmundner Milch: „Die Mannschaft ist zurzeit gut drauf. Wir spielen bissig, lassen nicht viel zu und sind sehr konzentriert“, weiß Gmundens Sektionsleiter Wolfgang Wagner. Schon seit Saisonstart zeichnet das Team große Kompaktheit aus.

 

Einschätzung des Kontrahenten

SV Bad Ischl: In Bad Ischl weiß man, dass der Gegner mit Franjo Dramac sowie Winterneuzugang Richard Veverka ein brandgefährliches Angriffsduo besitzt. „Sie sind hinten kompakt, haben zum Beispiel gegen Vöcklamarkt nur zwei Chancen zugelassen“, sagt Johann Roitmayer. Der SV Gmundner Milch hat wohl nicht die überragenden Individualisten in den eigenen Reihen. Ein starkes Kollektiv hat man aber auf alle Fälle.

SV Gmundner Milch: „Deren Mittelfeld ist gut besetzt. Außerdem haben sie einen starken Torwart“, informiert Wolfgang Wagner. Der SV Bad Ischl besticht durch Disziplin, Willen und Motivation. „Außerdem haben sie das eigene Publikum im Rücken. Das wird kein leichtes Spiel“, ergänzt er.

 

Erwartungen an das VKB-Spiel der Runde

SV Bad Ischl: „Gmunden hat jetzt viele Partien gewonnen. Zahlreiche Fans werden mitreisen“, sagt Johann Roitmayer. In Bad Ischl vertraut man aber auf die grundsätzliche Heimstärke, die man besitzt. Auf eigenem Rasen holte man bislang 23 Zähler. In der Fremde waren es lediglich zehn. Man hofft auf eine tolle Kulisse, vor welcher man schlussendlich drei Punkte einfahren kann. „Ich erwarte 700 bis 900 zahlende Zuschauer“, freut sich Johann Roitmayer auf ein mitreißendes Kräftemessen.

SV Gmundner Milch: Die Gmundner wollen jene Euphorie mitnehmen, welche durch starke Auftritte in der jüngsten Vergangenheit entfacht wurde. „Wir wollen in Bad Ischl punkten“, gibt sich Wolfgang Wagner angriffslustig. In der Hinserie ließen sich jenes Duell rund 700 Zuschauer nicht entgehen. Damals behielt der SV Gmundner Milch mit 2:1 die Oberhand. „Ich hoffe, dass wieder viele Zuseher kommen werden. Wir sind Fünfter und spielen einen attraktiven Fußball“, so Wolfgang Wagner. Entscheidet man auch das zweite Salzkammergut-Derby dieser Saison für sich, könnte der dritte Zwischenrang erklommen werden. 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter