Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Baunti Cup: Lange Gesichter in Weißkirchen! Union Pettenbach eliminiert OÖ-Ligisten

Mit Spannung wurde das Viertelfinale des Baunti- Landescups zwischen der Union Raika Weißkirchen und der Union Sparkasse Pettenbach erwartet. Für den OÖ- Ligisten stand in der heutigen Begegnung einiges auf dem Spiel. Einerseits wollte man mit dem heimischen Publikum den Halbfinal- Einzug feiern, und andererseits war der Cup quasi die letzte Chance für die Olzinger- Elf, da man in der Meisterschaft den Anschluss an die Tabellenspitze verloren hatte. Auf der Gegenseite befand sich die Mannschaft von Walter Waldhör in der Landesliga West auf Meisterschaftskurs und in den letzten vier Ligaspielen musste man nur einen einzigen Gegentreffer hinnehmen. Die Defensivstärke und die offensive Qualität des Landesligisten bekamen heute auch die Weißkirchner zu spüren, die aufgrund eines Gegentreffers von Konstantin Kitzmüller aus dem Bewerb ausgeschieden waren.

 

Kitzmüller sorgt für Goldtor

Von der ersten Minute weg merkte man beiden Mannschaften an, dass ihnen die Strapazen der Wochenendpartien noch in den Knochen steckten. Die Hausherren übernahmen zwar das Kommando, wurden aber in den ersten 45 Minuten offensiv nie wirklich gefährlich. Auf der Gegenseite tauchte Stefan Prielinger gleich nach wenigen Augenblicken alleine vor Heim- Schlussmann Dominik Eder auf, doch er brachte das Spielgerät nicht im Tor unter. Die Olzinger- Elf operierte mit vielen hohen Bällen, was zunächst keinen Erfolg brachte. Nach etwas mehr als zwanzig Minuten waren es wieder die Gäste, die beinahe in Führung gingen. Pascal Waldl fand diesmal eine gute Einschussmöglichkeit vor, doch auch sein Versuch fiel zu unplatziert aus. Kurz vor der Pause gelang der Waldhör- Elf aber doch der Führungstreffer. Nach einer Flanke von Stefan Prielinger köpfte Konstantin Kitzmüller gekonnt ein. Da den Hausherren offensiv noch nicht viel gelingen wollte, ging es mit einer knappen Pausen- Führung für die Gäste in die Kabinen.

Weißkichen in der Offensive zu harmlos

Auch in den zweiten 45 Minuten änderte sich wenig am Spielgeschehen. Die Hausherren hatten zwar mehr Spielanteile und auch optische Vorteile, doch man konnte sich eigentlich keine einzige nennenswerte Torchance herausspielen. Ein Distanzschuss von Christoph Martin war noch das Gefährlichste, was der Sechste der OÖ- Liga zu Tage brachte. Den Gästen merkte man im Laufe der zweiten Halbzeit die immer größer werdende Müdigkeit an, doch man stand defensiv sehr kompakt, ließ kaum Torchancen zu und konnte schlussendlich den Halbfinaleinzug feiern.

Stimmen zum Spiel:

Fritz Pflug (Co- Trainer Union Raika Weißkirchen):
„Es gibt Tage, an denen einfach nichts gelingen will und genau so einen Tag hatten wir heute. Wir waren uns im Vorfeld natürlich der großen Möglichkeit bewusst, ins Halbfinale einzuziehen, doch wir haben nicht gut gespielt. Momentan fällt es uns schwer, Ursachen für die heutige Leistung zu finden.“

Walter Waldhör (Trainer Union Sparkasse Pettenbach):
„Das war heute eine kämpferische Meisterleistung meiner Mannschaft. Trotz des kräfteraubenden Spiel am Samstag haben wir uns heute alles abverlangt und letztendlich auch nicht unverdient gewonnen. In der ersten Halbzeit haben wir sicher die besseren Torchancen gehabt, danach hat man uns den Kräfteverschleiß angemerkt, sodass wir auch in der Defensive voll gefordert waren. Ich muss der Mannschaft heute ein großes Kompliment aussprechen.“

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung