2. Footgolf Hobby World Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Torreiche Partie endet mit Remis! Oedt und Wels teilen sich die Punkte [Video]

In der OÖ-Liga kam es heute Nachmittag zum Duell der Aufsteiger, der siebtplatzierte ASKÖ Oedt traf auf den Vorletzten WSC Hertha Wels . In der Hinrunde wurden in einer torreichen Partie schlussendlich die Punkte geteilt, daher konnte man bereits im Vorfeld dieser Begegnung eine spannende und niveauvolle Partie erwarten. Bei der Hertha Wels ist mit Stefan Kuranda der Frühjahrsauftakt zweifelsohne nach Wunsch verlaufen. Für ein couragiertes Auftreten konnte man sich mit einem 1:0-Erfolg gegen SV Micheldorf belohnen. Nun gilt es für weitere Erfolge zu sorgen, um schleunigst die Abstiegszone zu verlassen. In einer wetterbedingt schwierigen Partie trennte man sich letztendlich mit einem 3:3-Unentschieden.

 

Welser dominieren Anfangsphase

Den besseren Start in dieser Partie erwischten die Gäste aus Wels. Noch keine zwei Minuten gespielt, landet der Ball nach einem Eckball bei Ivan Todorov, dessen anschließender Kopfball konnte jedoch von der Hertha-Hintermannschaft auf der Linie gerettet werden. Die Welser konnten gleich von der ersten Minute weg die Oberhand gewinnen und erzielte bereits nach dreizehn Spielminuten den ersten Treffer. Nach einer Flanke von Leonhard Mayr fand sich Harun Sulimani alleine vor dem Tor der Gäste wieder und vollendete eiskalt zum 0:1. Die Gastgeber ließen sich trotz des Rückstandes nicht aus der Ruhe bringen und schafften es, das Spiel nach zwanzig Minuten zu kippen. Es gelang nun, gefälliger zu agieren und dadurch prompt aussichtsreiche Tormöglichkeiten zu verzeichnen. Ein Schussversuch von Mario Reiter landete jedoch abgefälscht an der Stange. In der 41. Spielminute zappelte das Leder schließlich im Netz der Welser. Radovan Vujanovic verwandelte einen Freistoß sehenswert im gegnerischen Tor. Jetzt hatte die Kuranda-Elf Blut geleckt und setzte wenige Minuten später noch einen Treffer nach. Mario Reiter bediente Mato Simunovic ideal, dieser ließ einen Verteidiger aussteigen und schlenzte den Ball gefühlvoll zur komfortablen Führung (45. Minute).

Tor 3:3 ASKÖ Oedt 73. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Oedt beweist Kampfgeist

Nach Wiederanpfiff erwischten die Welser einen nahezu perfekten Start. Nach einer schönen Flanke fand sich Hertha-Goalgetter Robert Lenz vor dem Tor der Gäste wieder und erzielte per Kopf den Ausgleichstreffer. Die Gäste fanden in der Anfangsphase der zweiten Hälfte wieder besser in die Begegnung, zwangen dem Kontrahenten mehr sein Spiel auf und schafften es somit, Druck zu erzeugen. Die windigen Verhältnisse machten es der Mayrleb-Truppe nicht unbedingt einfacher, diesem Druck standzuhalten. In der 61. Spielminute war es eine Freistoß-Flanke von Stefan Rabl, die sich über Oedt-Keeper Höfler unhaltbar ins Tor senkte. Nur wenige Augenblicke später waren es abermals die Gäste, die beinahe für die Vorentscheidung sorgten, als ein zur Mitte gespielter Pass von Krumphals im letzten Moment geklärt werden konnte. Im Laufe der zweiten Hälfte schafften es dann die Heimischen, das Ruder herumzureißen. Es gelang offensiv wieder Akzente zu setzen. Das Bemühen um den Ausgleichstreffer war der Mannschaft deutlich anzusehen. Jenes Vorhaben konnte in der 73. Minute in die Tat umgesetzt werden. Erneut war es der überragende Radovan Vujanovic, der mit einem sehenswerten Freistoßtor seine couragiert auftretende Mannschaft belohnen konnte. Die 250 Zuschauer bekamen nicht nur ein torreiches Match geboten, es war auch kampfbetont und bewegte sich auf einem hohen Niveau. In der Schlussphase hatten beide Teams noch die Möglichkeiten zum Siegtreffer, dieser blieb jedoch aus und somit trennten sich die beiden Aufsteiger in einem absoluten Spitzenspiel mit 3:3.

 Fussball Askoe Oedt vs WSC Hertha Wels 18.03.2017-1

Stimmen zum Spiel:

Andreas Hofmann (Sportlicher Leiter ASKÖ Oedt):

„Es war ein Partie, die mit hoher Qualität und schönen Treffern heute nicht gegeizt hat. Beide Teams hatten jeweils ihre besseren Spielanteile, dadurch war es über die gesamte Dauer der Begegnung ziemlich ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit war es für uns sehr schwierig, dem Druck der Welser und dem Gegenwind entgegenzuhalten, wir haben aber dennoch Stärke bewiesen und das Spiel noch einmal ein wenig kippen können. Das Unentschieden geht heute völlig in Ordnung!“

Die Besten: Radovan Vujanovic (ST), Ali Hamdemir (ZDM)

 

Fussball Askoe Oedt vs WSC Hertha Wels 18.03.2017-2

 

Fussball Askoe Oedt vs WSC Hertha Wels 18.03.2017-3

 

Fotocredit: Harald Dostal

 

tipico - Jetzt 100 € Bonus sichern!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter