Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

ASKÖ Oedt mit perfekter Reaktion auf Pleite gegen Spitzenreiter [Video]

Zum Linzer Derby kam es heute in der Oberösterreich-Liga zwischen ASKÖ TEKAEF Donau Linz und ASKÖ Oedt. Beide Teams mussten in der Vorwoche empfindliche Niederlagen einstecken. Die perfekte Antwort darauf konnte heute ASKÖ Oedt geben. Schlussendlich fuhr man einen hauchdünnen Auswärtssieg ein.

 

Keine Treffer in Durchgang eins

Sehr gut in die Partie kam heute vor in etwa 550 Zuschauern die Gahleitner-Truppe. Prompt fand man richtig dicke Gelegenheiten vor. Die Akteure Roman Hintersteiner, Nenad Vidackovic und Christoph Prandstätter verabsäumten es aber allesamt, den Gast früh zu schocken. Nach kurzer Anlaufphase übernahm dann das Auswärtsteam das Kommando in einer insgesamt überaus niveauvollen Partie. Der in diesen Wochen sich in Topform befindliche Stürmer Radovan Vujanovic setzte das Leder in Durchgang eins aber gleich zwei Mal an den Pfosten. Was ASKÖ Donau Linz sowie ASKÖ Oedt heute in kämpferischer, taktischer sowie technischer Hinsicht boten, war zweifelsfrei Werbung für den Fußball.

Tor 0:1 ASKÖ Oedt 72. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Atemberaubende Schlussphase

„In der zweiten Halbzeit war das dann ein offener Schlagabtausch“, erinnert sich Oedts Sektionsleiter Andreas Hofmann. Zunächst wurde ASKÖ Donau Linz durch Offensivmann Oliver Affenzeller zwei Mal so richtig gefährlich. Aber auch er konnte den Ball nicht im Gehäuse des Kontrahenten unterbringen. In der 71. Minute stellte dann Oedts Bojan Mustecic auf 0:1. Genannter war mit einem satten wie platzierten Schuss ins kurze Eck erfolgreich. ASKÖ Donau Linz musste nun kommen, wollte man die dritte Pleite en suite abwenden. Und die Gahleitner-Elf tat das auch. Jener Umstand hatte aber als Konsequenz, dass sich für den Gegner Räume zum Kontern boten. Chancen aus überfallartig vorgetragenen Angriffen konnten aber nicht verwertet werden. In Minute 85 gelang dann dem Gastgeber der Ausgleich. Stürmer Marjan Gamsjäger traf aus kurzer Distanz, nachdem ASKÖ Oedt zuvor noch auf der Linie geblockt hatte. „Das 1:1 war mehr als verdient“, sagt Trainer Andreas Gahleitner. Der Gast zeigte sich von diesem Rückschlag aber wenig beeindruckt und schien dadurch noch motivierter zu sein. Man initiierte nun hochkarätige Chancen im Minutentakt, drängte regelrecht auf den späten Siegtreffer. Zunächst scheiterten die Akteure Robert Pervan und Mario Reiter noch, ehe Goalgetter Radovan Vujanovic in der 90. Minute per Abstauber für die Entscheidung sorgte.

 Fussball Askoe Donau Linz vs Askoe Oedt 13.04.2017-4

Stimmen zum Spiel:

Andreas Gahleitner (Trainer ASKÖ Donau Linz):

„Das Spiel war heute auf einem Top-Niveau. Es war ein super Tempo drin und technisch und taktisch war das auf einem guten Level. Es gab viele Torszenen. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft absolut zufrieden. Wir hätten uns mehr verdient gehabt. Kämpferisch und taktisch kann ich den Spielern keinen Vorwurf machen. Ein Pauschallob an die Mannschaft!“

 Fussball Askoe Donau Linz vs Askoe Oedt 13.04.2017-5

Andreas Hofmann (Sektionsleiter ASKÖ Oedt):

„Das war heute ein absolutes Spitzenspiel. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Sieg jetzt Zweiter sind.“

Die Besten: Michael Höfler, Radovan Vujanovic

 

Fussball Askoe Donau Linz vs Askoe Oedt 13.04.2017-6

 

Fotocredit: Harald Dostal

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung