Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Edelweiß macht Situation für USV Neuhofen/Ried Amateure noch ungemütlicher

Für USV Erler Haus Neuhofen im Innkreis läuft es nicht richtig in der Rückserie der Oberösterreich-Liga. Von fünfzehn möglichen Zählern holte man bis gestern lediglich fünf. Seit der Vorwoche ist man im Abstiegskampf angelangt. Gestern wollte man auf eigener Anlage gegen die Union Edelweiß die Trendwende herbeiführen. Dies gelang nicht. Man enttäuschte ein weiteres Mal. Auf die Abstiegsränge hat man somit nur noch fünf Zähler Vorsprung.

 

Schnelle Führung für die Linzer

Vor in etwa 175 Zuschauern entwickelte sich vom Start weg ein mäßiges Match. Das Niveau war absolut überschaubar. Keines der sich konkurrierenden Teams konnte der Begegnung richtig den Stempel aufdrücken. Die Union Edelweiß stellte dann auf 0:1. „Wir haben die erste Chance genützt. Das war schön herausgespielt“, erinnert sich der sportliche Leiter der Linzer Dieter Mirnegg. Tatsächlich initiierte der Gast über die Seite einen sehenswerten Angriff, den Akif Imamovic gekonnt abschloss. USV Neuhofen/Ried Amateure musste sich dabei zweifelsfrei den Vorwurf gefallen lassen, zu wenig Gegenwehr gezeigt zu haben. Das ging zu einfach. Auf weitere Highlights wartete man dann in den ersten 45 Minuten vergeblich.

 

Union Edelweiß fixiert Auswärtssieg

Auch nach dem Seitenwechsel geizte die Begegnung mit großen Gelegenheiten. Die Union Edelweiß stand defensiv sehr gut. Es handelt sich hierbei um einen Umstand, mit welchem man den Kontrahenten zur Verzweiflung brachte. USV Neuhofen/Ried Amateure fand einfach kein probates Mittel gegen einen fokussiert wie konsequent arbeitenden Defensivverbund der Linzer. „Wir haben die Leidenschaft vermissen lassen. Das war zu emotionslos von uns“, ärgert sich der sportliche Leiter von USV Neuhofen/Ried Amateure Gerald Eiblmayr über eine zu passive Spielweise der jungen Truppe. Schlussendlich brachte die Union Edelweiß den knappen Vorsprung ins Ziel. Richtig eng war es aber kurz vor Schluss doch noch geworden. In der 91. Minute hatte Stefano Surdanovic noch die dicke Chance auf den Ausgleich, ließ diese aber ungenützt verstreichen.

 

Stimmen zum Spiel:

Gerald Eiblmayr (sportlicher Leiter USV Neuhofen/Ried Amateure):

„Das war ein mäßiges Niveau auf beiden Seiten. Beim 0:1 ist das zu einfach gegangen. Edelweiß ist dann defensiv gut gestanden. Von uns war das einfach zu wenig.“

 

Dieter Mirnegg (sportlicher Leiter Union Edelweiß):

„In der zweiten Hälfte hat Ried alles probiert. Wir sind defensiv gut gestanden. Insgesamt war die Partie chancenarm. Es war ein ausgeglichenes und mäßiges Spiel.“

Der Beste: Dexter Goryl

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter