Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Wallern unterstreicht Favoritenstellung mit Heimsieg [Video]

Recht sinnvoll scheint sich der SV Zaunergroup Wallern in der Sommerpause der Oberösterreich-Liga verstärkt zu haben. Es gilt, so schnell wie möglich den Beweis anzutreten, dass man tatsächlich über eine schlagkräftige Truppe verfügt. Im heutigen Auftaktmatch gelang dies bereits über weite Strecken. Man zwang den Kontrahenten Junge Wikinger Ried auf eigener Anlage mit 3:1 in die Knie.

Torlose erste Hälfte

„Es war eine schwierige Partie. Ried hat extrem gepresst. Sie waren ständig präsent. Da muss man dagegenhalten. Wir haben das angenommen“, erinnert sich der sportliche Leiter Wallerns Albert Huspek. Tatsächlich machte der Gast vor in etwa 280 Zuschauern dem Kontrahenten durch erwähntes Verhalten das Leben zunächst richtig schwer. Ein gepflegtes Aufbauspiel durch flache, kurze Pässe war demnach selten bis gar nicht möglich. Der SV Wallern zeigte sich aber flexibel und änderte kurzerhand die Taktik: Man versuchte nun vorrangig, durch das Schlagen hoher Bälle, dem Verarbeiten des Spielgeräts im vorderen Drittel und anschließendem Pass in die Tiefe gefährlich vor das Tor des Kontrahenten zu kommen. Dies war zwar ansehnlich, richtig zwingend konnte man dadurch aber nicht werden. Auch das Auswärtsteam fand keine nennenswerte Chance in Durchgang eins vor. Insgesamt hatte der SV Wallern bis zum Pausenpfiff etwas mehr von der Begegnung. „Es war ein sehr gutes Spiel beider Teams. Man hat sich in Hälfte eins weitestgehend gegenseitig neutralisiert“, berichtet Rieds Co-Trainer Thomas Klochan.

Tor 1:0 Wallern 56. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Entscheidung fällt nach Seitenwechsel

Die Gäste legten den Fokus nach Wideranpfiff zunächst sichtlich auf ein kompaktes Agieren im Defensivverbund. Einem vorgetragenen Angriff, der aufgrund eines Stürmerfouls abgepfiffen wurde, folgte aber prompt der erste Rückschlag des heutigen Abends. Aus halbrechter Position traf Wallerns Florian Spitzer mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0 (56. Minute). Die Antwort der talentierten Truppe aus Ried ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach einer feinen Kombination samt zielstrebigem Pass in die Tiefe stellte Gabriel Lüchinger aus kurzer Distanz auf 1:1 (Minute 63). Die Partie befand sich nun in einer Phase, in welcher mit Highlight keineswegs gegeizt wurde. Der SV Wallern hatte sich nämlich in der Folge eine besondere Waffe ausgesucht, um die Defensive des Kontrahenten zu knacken und als Konsequenz als Sieger vom Platz zu gehen: die Standards. Zunächst gelang Christian Reinhart nach einem präzise wie scharf getretenen Eckball von der linken Seite das das 2:1 per Kopf (67. Minute). Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Philipp Haslgruber in der 82. Minute, der ebenfalls mit selbigem Körperteil nach einem Freistoß aus dem Halbfeld erfolgreich war.

 

Stimmen zum Spiel:

Albert Huspek (sportlicher Leiter SV Wallern):

„Wir waren heute die reifere Mannschaft und hatten etwas mehr Qualität. Es war ein sehr schweres Spiel gegen einen unangenehmen Gegner. Wir haben das aber gut gemacht.“

Die Besten: Christian Reinhart, Michael Schildberger

 

Thomas Klochan (Co-Trainer Junge Wikinger Ried):

„Es war ein gutes Spiel von beiden Seiten. Das Tempo war hoch. Zwei Standards waren heute entscheidend.“

Die Besten: Gabriel Lüchinger, Arne Ammerer

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter