Torreicher Schlagabtausch zwischen dem SV Antau und Sportclub Dörfl

SV Antau
SC Dörfl

In der 1. Runde der 2. Klasse Mitte duellierten sich SV Antau und Sportclub Dörfl. Nach der langen Corona Pause war es endlich wieder soweit, der Ball rollte auch im Mittelburgenland wieder und die Zuseher duften sich gleich auf eine tolle Partie freuen mit einigen Treffern. 


Dörfl geht in Führung

Antau überstand die Anfangsphase recht gut, ein Manko, dass man zuletzt immer wieder erkennen konnte, doch diesmal schien man auf der Höhe zu sein. Doch das half nichts, denn nach einer knappen halben Stunde gingen die Gäste in Führung. Adam Weitner verwertete in Minute 27 zum 0:1 und ließ Trainer und Mitspieler jubeln, er rannte in einen abgerissenen Schuss und traf sehenswert. Sehenswert war jedoch auch der Ausgleich wenig später, denn nach einer tollen Kombination war es am Ende Alex Rojatz, der den Ball ins Kreuzeck zimmerte. Bis zur Pause blieb es dann beim 1:1.

Antau übernimmt Kommando

In den zweiten 45 Minuten waren die Hausherren dann endgültig tonangebend. Nach einem Standard nach 70 Minuten gelang dann die Führung, Michael Gabriel stieg am höchsten und köpfte die erstmalige Führung der Gastgeber. Danach fasste sich auch Dieter Puff in Minute 72 ein Herz und vollendete eiskalt zum 3:1 nach einer schönen Aktion über Gold und Rojatz. Dies war für die Dörfler dann auch der Todesstoß. Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und der SV Antau durfte nach einem 3:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. Ein gelungener Auftakt für die Gastgeber, was uns auch Sektionsleiter Mark Hergovits bestätigte.

"Wir waren vor allem zweite Halbzeit gut, haben uns durch den Rückstand nicht unterkriegen lassen, eine starke Teamleistung am Ende des Tages", so Hergovits.

Die Besten: Michael Gabriel, Karl Gerdenich (beide Antau) 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten