SV Rohrbrunn und USV Dobersdorf mit 4 Tore Gala

SV Rohrbrunn
USV Dobersdorf

Am Samstag traf SV Rohrbrunn in der 2. Klasse Süd C auf USV Dobersdorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Und diese sollten sie am Ende auch geboten bekommen. 


USV Dobersdorf  mit dem besseren Start

USV Dobersdorf spielte in den Anfangsminuten mutig nach vorne und durfte früh den Führungstreffer bejubeln.Nach einem Foul im 16er gab es folgerichtig Elfmeter, Christoph Dobernigg ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball aiskalt. Zuvor hatten aber auch die Rohrbrunner die große Chance auf die Führung, der Ball zischte jedoch am Tor vorbei. Bis zur Pause blieb es dann bei der knappen Führung für die Dobersdorfer, in der zweiten Halbzeit sollte sich noch einiges tun. 

Rohrbrunn dreht das Spiel

Auch in den zweiten 45 Minuten sah es dann lange Zeit so aus, als wären die Dobersdorfer an diesem Tag nicht zu biegen. Kevin janisch fasste sich zudem nach einer guten Stunde ein Herz, der Ball schlug unhaltbar im Ror ein, dass 2:0 für Dobersdorf! Ab der 70.Minute versuchten die Rohrbrunner noch einmal alles und man wurde sogar belohnt. Sebastian Paar sorgte mit seinem Treffer wieder für neue Hoffnung, und die Schlussoffensive der Rohrbrunner sollte belohnt werden. nach Foul von Menzel im 16er gab es Elfer für Rohrbrunn, Marko Stampar blieb ebenfalls cool und traf zum 2:2, ein sicher geglaubter Sieg der Dobersdorfer war damit quasi futsch.

"Wir haben uns nach dem 2:0 wohl schon zu sicher gefühlt und waren nicht mehr wirklich konzentriert, die Rechnung hat man am Schluss bekommen", so ein Funktionär der Dobersdorfer.

Die Besten: Keine Angaben