Forchtenstein siegt im letzten Spiel von Trainer Meitz

Forchtenstein
Neudörfl

In der II. Liga Mitte empfing der Tabellenachte Forchtenstein in der 30. Runde den Tabellenzweiten Neudörfl. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen. Die Forchtensteiner wollten ihren etwas überraschend scheidenden Trainer zumindest ein gebührendes Abschiedsgeschenk bereiten.


Forchtenstein geht früh in Front

Gleich in den ersten Minuten bearbeitete auch Forchtenstein die gegnerische Abwehr, agierte in den Zweikämpfen aggressiver und zwang dem Gegner sein Spiel auf. Kevin Pint versenkte das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 2 Minuten: 1:0. Neudörfls Saison war mehr oder weniger bereits seit 3 Wochen vorüber, die Hausherren hatten das Spiel unter Kontrolle und sorgten dann auch für den zweiten Treffer. In Minute 32 drückte Bernhard Erhardt den Ball über die Linie und stellte auf 2:0. In weiterer Folge machte dann der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt edie Kicker in ihre Kabinen.

Spannung zum Ende

Im zweiten Durchgang fingen sich die Neudörfler dann etwas, man ließ zumindest gegen Ende wieder so etwas wie Spannung aufkommen. In der 80. Minute konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Richard Mark Horvath konnte zum 2:1 verwerten. Doch den Schlusspunkt setzten erneut die Hausherren, der bereits in den letzten Wochen starke Pint sagte zum 3:1 Danke!

"Das Ende kommt auch für mich etwas überraschend, da wir eigentlich auf einem guten Weg waren. Ich möchte mich bei der Mannschaft bedanken, es war eine schöne Zeit in Forchtenstein" so der sichtlich bewegte Christian Meitz bei einem Statement unter der Woche.


Der Beste: Kevin Pinkt (Forchtenstein)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten