Das kampfbetonte Spiel zwischen Kaisersdorf : Oberloisdorf endete 2:2

Zu einer interessanten Begegnung erwartet der ASKÖ Kaisersdorf den Tabellenzweiten der abgebrochenen Saison, den SV Oberloisdorf. Die Gäste hatten im letzten Jahr eine miserable Auswärtsbilanz aufzuweisen, nur ein Sieg und drei Remis waren die Ausbeute, man darf gespannt sein, ob sie die Auswärtsschwäche abgelegt haben.

Die Gäste legten gleich mächtig los

Zu Beginn der ersten Halbzeit waren die Oberloisdorfer die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz und hatten auch zwei hochkarätige Torchancen, die vom herausragenden Torhüter der Hausherren, Thomas Kollarits zunichte gemacht wurden. Nach der Drangphase der Gäste kamen die Hausherren besser ins Spiel und erzielten in der 21. Minute durch Sebastian Berlakovich im Anschluss an einen Corner die 1:0 Führung. In der 33. Minute erzielten die Auswärtigen aus dem sprichwörtlichen Nichts den Ausgleich, als ein Schuss von Hermann Stocker abgefälscht wurde und so den Weg ins Tor zum 1:1 Ausgleich fand. Sechs Minuten später die erneute Führung der Hausherren, eine Hereingabe von der Seite und Tomas Kunovsky stand goldrichtig und vollstreckte zum 2:1. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Oberloisdorf drückte auf den Ausgleich

Beide Mannschaften kamen unverändert aus den Kabinen, die erste Tormöglichkeit hatten die Einheimischen, aber Manuel Wiedenhofer konnte einen Konter nicht erfolgreich abschließen, da ihm der Oberloisdorfer Goalie im Wege stand. Die Gäste versuchten nun alles, um zum Ausgleichstreffe zu kommen, was ihnen auch in der 88. Minute durch den fünf Minuten zuvor eingewechselten Benjamin Varga zum 2:2 gelang. Die Hausherren hätten noch die Möglichkeit für einen Lucky Punch gehabt, aber Tomas Kunovsky vergibt freistehend vor dem Tor der Gäste.

Stimmen zum Spiel:

Robert Renner, Sektionsleiter ASKÖ Kaisersdorf

„Oberloisdorf ist besser ins Spiel gekommen, die haben auch zwei gute Torchancen gehabt, nach den ersten 15. Minuten sind aber wir stärker geworden und bis zu Pause war es eine ausgeglichene Partie. Alles in allem war es ein sehr gutes Meisterschaftsspiel von beiden Mannschaften und ein gerechtes Unentschieden“.

Die Besten: Thomas Kollarits (T), Sebastian Berlakovich (V)

Alexander Martna, Trainer SV Oberloisdorf

„Wir haben stark begonnen und auch mehrere Torchancen gehabt, die meine Spieler nicht genutzt haben. Im weiteren Verlauf war es ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Mit der Einwechslung von Benjamin Varga habe ich ein glückliches Händchen gehabt, denn er erzielte in der 88. Minute den Ausgleichtreffer.Unterm Strich war es ein gerechtes Remis.“

Die Besten: David Csikortas , Dominik Schedl (beide V)