Vereinsbetreuer werden

3:0-Erfolg: Oberpullendorf siegt gegen Rohrbach und macht in der Tabelle einen Satz nach vorne

Zu einem schweren Heimspiel erwartete der SC Oberpullendorf den Tabellenzweiten der II. Liga Mitte, den SC Rohrbach. Die Hausherren haben erst ein Heimspiel gewonnen, aber auch die Gäste aus Rohrbach sind auswärts nicht das Gelbe vom Ei, sie haben erst ein Remis auf fremden Boden erreicht. Es entwickelte sich ein offenes rassiges Spiel und die Hausherren nutzen den Heimvorteil und sie konnten sich am Ende gegen Rohrbach mit 3:0 durchsetzen.

Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier

Die Zuschauer haben ihr Kommen nicht bereut, sie sahen ein abwechslungsreiches Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Wobei die Hausherren die besseren Tormöglichkeiten hatten, ein Treffer von Adam Bendeguz Köver wurde wegen angeblichen Abseits nicht gegeben, Mario Erben köpfte über den Torwart ins Tor, der Treffer wurde aber wegen einer Störung des Goalies nicht gegeben und Danijel Trajilovic vergab eine echte Chance. So wurde trotz der vielen vorhanden Torchancen beiderseits, mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt.

Nun fielen die Tore

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der SC Oberpullendorf mutiger. Man attackierte höher, entwickelte mehr Präsenz im Angriffsdrittel und hatte insgesamt mehr Zugriff auf die Partie. Kurz nach dem Seitenwechsel war es dann so weit, in der 50. Minute fiel das 1:0 für die Pürrer-Elf nach einem Angriff auf der rechten Seite, ein Stanglpass in die Mitte und Danijel Trajilovic nahm den Ball direkt an und vollendete. Im Anschluss an diesen Treffer ließen die Hausherren unverständlicherweise die Zügel etwas schleifen und die Gäste aus Rohrbach kamen besser ins Spiel. Erst der zweite Treffer in der 72. Minute, nach einer gelungenen Kombination, wiederum von Danijel Trajilovic brachte die Hausherren wieder in die richtige Spur und nun spulten die Heimischen ihr Pensum gekonnt ab und kamen nie in Bedrängnis. In Minute 84 machte Adam Csire nach einer gelungenen Einzelleistung mit dem 3:0 den Deckel endgültig drauf.

Mario Pürrer, Trainer SC Oberpullendorf

„Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und nach den Torchancen gerechnet, hätte die Partie auch mit 7:4 ausgehen können. Es war ein schnelles Spiel von beiden Seiten und die bessere Mannschaft hat gewonnen, und das waren schlussendlich wir. Meiner Mannschaft gebührt für diese gezeigte Leistung ein Pauschallob.“

Die Besten: Adam Csire (ST), Danijel Trajilovic (M).

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!