Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gattendorf bezwingt Wallern in umkämpfter Partie

Der USC Wallern könnte sich mit einem Sieg über den SC Gattendorf zum Abschluss der Herbstsaison in der II. Liga Nord ein wenig aus der Gefahrenzone der Tabelle entfernen. Die Gäste haben zurzeit einen Lauf und konnten die letzten drei Matches gewinnen, aber auf fremden Rasen gab es in dieser Saison nur einen vollen Erfolg. Mit einem Blitztor in der 2. Minute gelang den Auswärtigen ein glücklicher Sieg.

Blitztor für die Gäste

Kaum hatten die Spieler auf dem Rasen ihre Positionen eingenommen, klingelte es im Kasten der Hausherren. Nach einer Corner-Flanke kommt der Ball zu Andreas Schulcz und der hat keine Mühe, aus kurzer Distanz das Leder in den Maschen des Gehäuses der Einheimischen unterzubringen (2.). In der Folge erspielten sich die Gäste eine leichte Feldüberlegenheit und hatten auch ihre Tormöglichkeiten, die Führung auszubauen. Eine hochkarätige Torchance hatten die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff, als Lukas Burian nach einer weiten Flanke auf das Tor köpfte, doch Goalie Christoph Schwarz konnten diesen Kopfball parieren. Die Hausherren kamen nur sporadisch vor das Tor der Auswärtigen, sodass mit der knappen 1:0 Führung für Gattendorf die Seiten gewechselt wurden.

Wallern wurde stärker

Gleich nach Wiederbeginn eine Riesenchance für USC Wallern zum 1:1, Patrick Mayer kommt im Strafraum zum Abschluss, doch Torwart Lukas Stifter-Bader kann den Schuss an die linken Pfosten lenken. Im weiteren Verlauf zeigten sich die Gastgeber ebenbürtig und hielten die Partie offen. In der 66. Minute gab es einen Torjubel der Heimischen, aber der Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Nur vier Minuten später, eine Riesenchance für USC Wallern zum Ausgleich, Patrick Meyer kommt nach einer Flanke ohne Bedrängnis aus kurzer Distanz zum Kopfball, doch der Versuch geht rechts am Tor vorbei. In der 74. Minute eine weitere große Torchance für die Gastgeber, der Goalie und Spieler von Gattendorf können den Ball dreimal auf der Linie klären. Danach wird von den Gastgebern noch stark auf Handelfmeter reklamiert, der wurde aber nicht gegeben. Bis zum Spielende waren die Gäste wieder die dominierende Mannschaft, konnten aber ihrerseits die vielen Tormöglichkeiten nicht nutzen, sodass Schiedsrichter Naci Özdemir das Spiel nach 90 Minuten mit dem 1:0 Sieg der Gäste abpfiff.

Stimme zum Spiel

Stefan Michlits, Obmann USC Wallern:

„Das Spiel hat für uns schlecht begonnen, gleich nach zwei Minuten sind wir in den Rückstand gekommen, aber nach einer gewissen Zeit sind wir besser in die Partie gekommen und haben das Match offen gestaltet. In der zweiten Halbzeit haben wir viele gute Torchancen vergeben, dem Spielverlauf nach wäre ein Remis das gerechte Ergebnis gewesen. Aber wenn man unten steht, hat man kein Glück und es kommt noch das Pech hinzu.“