SC Grafenschachen: Von der grauen Maus zum Klassenprimus

In den letzten drei Saisonen, einschließlich der coronabedingten Absagen war der SC Grafenschachen immer im unteren Bereich der Tabelle der II. Liga Süd anzufinden. Mit Beginn der neuen Saison legten die Mannen um Trainer Helmut Plank so richtig los und belegten ab der 5. Runde den ersten Tabellenplatz, den sie bis zum Ende der Hinrunde nicht mehr verlassen haben. Ein Garant für die Tabellenführung war das gute Auftreten auf fremdem Rasen, man kassierte keine Niederlage, außerdem hat man mit Nico Michael Halwachs einen schussgewaltigen Spieler in den eigenen Reihen, der es im Herbst auf elf Treffer brachte.

Ligaportal.at sprach mit Trainer Helmut Plank, wie er die Herbstsaison und seine Mannschaft im Allgemeinen bewertet und welche Ziele er für die Rückrunde hat.

Ligaportal: Welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde? Haben Sie diesen Erfolg erwartet?

Plank: „Unsere Erwartung war, eine bessere als die letzte Saison zu spielen und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Dass wir nun Herbstmeister sind, kam überraschend, obwohl wir ein gewisses Potenzial im Kader haben. Nun haben die vielen kleinen Zahnrädchen ineinander gegriffen und zu diesem Erfolg geführt.“

Ligaportal: Haben sich die Neuzugänge im Sommer bewährt, haben sie die Erwartungen erfüllt?

Plank: „Auf jeden Fall, das waren Dominik Luif von Pinkafeld und Michael Strobl von Markt Allhau, die haben mehr als unsere Erwartungen erfüllt.“

Ligaportal: Wie wird der SV die Wintervorbereitung in Angriff nehmen, gibt es schon einen genauen Fahrplan?

Plank: „Wir werden in 10 Tagen mit dem Home-Training beginnen, die Spieler müssen ihr Pensum absolvieren und mir die Ergebnisse schicken. Die Spieler haben sich verpflichtend eine Pulsuhr angeschafft, sonst wurden sie nicht für den Mannschaftskader berücksichtigt. An zwei Tagen in der Woche treffen sie sich in der Halle, das ersetzt das monotone Lauftraining. Am 9. Januar beginnen wir mit dem Mannschaftstraining und am 14. Januar haben wir das erste Vorbereitungsspiel gegen Kohfidisch auf dem Kunstrasenplatz in Bad Tatzmannsdorf.“

Ligaportal:  Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause?

Plank: „Wir haben den Ausfall eines Spielers wegen eines Kreuzbandrisses, ob der ersetzt wird oder ein Spieler aus unserem Kader nachrückt, steht noch nicht fest, auf jeden Fall wird kein Kapazunder verpflichtet. Abgänge haben wir derzeit keine, wir haben ein hervorragendes Klima in der Mannschaft, der Verein wird gut geführt. Es gibt sogar einige Spieler, die zu uns kommen möchten.“

Ligaportal: Nach dem Herbstmeistertitel, welche Ziele steckt Ihr Euch für die Rückrunde?

Plank: „Darüber haben wir uns noch nicht unterhalten, aber meine Spieler sind nun auf den Geschmack gekommen, was es heißt, erfolgreich zu sein. Der Ehrgeiz ist vorhanden, der besonders im Amateurbereich bei den Spielern unter 25 Jahren notwendig ist.“