Burgenlandliga

Klingenbach richtet Kader neu aus

Bereits am vergangenen Mittwoch haben die Kicker des ASKÖ Hotwell Klingenbach das Training wieder aufgenommen, ist Trainer Johann Dihanich mit seinen Mannen in die Vorbereitung auf die Rückrunde der BVZ Burgenlandliga gestartet. Beim Trainingsauftakt hat der Ex-Internationale einen stark veränderten Kader vorgefunden, stehen aus heutiger Sicht sechs möglichen Neuerwerbungen ebenso viele Abgänge gegenüber. "Nachdem die Neuzugänge vom letzten Sommer die in sie gesetzten Erwartungen großteils nicht erfüllen konnten, hoffen wir, dieses Mal ein glücklicheres Händchen gehabt zu haben", erklärt Sektionsleiter Rudolf Karall.

 

Drei neue Offensivspieler

Während mit Manuel Barilits ein Defensivspieler von Liga-Konkurrent Draßburg nach Klingenbach wechselt, hofft man, mit der Verpflichtung von Pavol Kovac (Oberpullendorf) und Zoran Storga (Oberdorf) die im Hertbst offenbarte Offensivschwäche in den Griff zu bekommen. Zudem wird voraussichtlich auch der Siegendorfer Offensivspieler Jasmin Haskic zum Tabellensiebenten wechseln und stehen mit Imre Erdei und Mark Csitkovits zwei 18-jährige Ungarn zur Verfügung, die zunächst jedoch für das U23-Team vorgesehen sind.

 

Prokop in Trausdorf - fünf weitere Abgänge möglich

Neben Patrick Prokop, der künftig das Trikot des SC Trausdorf überstreifen wird, sind fünf weitere Spieler im neuen Jahr wahrscheinlich nicht mehr dabei. "Während wir uns von Benjamin Bona getrennt haben, wollen Danilo Vuckovic, Danijel Maric und Mario Stanic den Verein verlassen. Zudem absolviert Berkin Gürünlü in Györ ein Probetraining und wird unter Umständen zum ungarischen Profi-Klub wechseln", weiß der Sektionsleiter. "Mehr wird sich im Winter aber nicht mehr tun. In der langen Vorbereitung wartet auf Coach Dihanich eine Menge Arbeit, muss der Trainer nicht nur die neuen Spieler integrieren, sondern aufgrund der Abgänge auch einige Umstellungen vornehmen."

 

Dienstag erster Test gegen Austria Wien Amateure

Gelegenheit zu testen bzw. experimentieren hat Klingenbachs Trainer ins insgesamt neun Testspielen. Das erste davon steht bereits am Dienstag gegen die Amateure der Wiener Austria auf dem Programm. Die nächsten Partien werden am 23. und 26. Januar gegen Schattendorf bzw. Bad Vöslau bestritten. "Da wir vom drittletzten Platz nur durch sieben Zähler getrennt sind, geht es zunächst darum, sich von den hinteren Plätzen entscheidend abzusetzen", meint Rudolf Karall und hofft, dass Christoph Dihanich, der sich nach einer Knie-Operation im Aufbautraining befindet, in absehbarer Zeit wieder fit ist. "Gelingt uns ein guter Rückrundenstart, ist noch einiges möglich. Wir wollen uns weiterhin in der oberen Hälfte der Tabelle präsentieren, streben eine Rangverbesserung an und nehmen den vierten Platz ins Visier."

 

Redaktion

Transfer-Übersicht

Neueste Transfers

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Burgenland
 
Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter