Spielberichte

Last-Minute-Elfer: Mittelfeldduell zwischen ASK Horitschon und SC Bad Sauerbrunn endet Unentschieden

In der 18. Runde der Burgenlandliga trafen der ASK Horitschon/Unterpetersdorf und der SC Bad Sauerbrunn aufeinander. Die letzten drei Spiele beider Mannschaften endeten gleich: Sieg-Unentschieden-Sieg. Nachdem heutigen Unentschieden bleibt man also tatsächlich im Gleichschritt, wobei die Gastgeber aus Horitschon über Fünf Punkte mehr am Konto verfügen. Allerdings dauerte es knapp 94 Minuten bis es zum Endstand von 1:1 kam. Bei den Gästen aus Bad Sauerbrunn fehlte Trainer Heinz Kremser krankheitsbedingt, für ihn stand Obmann Gerhard Kern an der Seitenlinie.

 

Torlose erste Hälfte

Das Spiel der beiden Mittelfeldteams begann mit leicht spielbestimmenden Gastgebern aus Horitschon. Allerdings fehlte letztlich die Durchschlagskraft für richtig torgefährliche Chancen. Diese bekamen die Zuschauer aber von den Gästen, insbesondere von Tomas Kubik, zu sehen. Der slowakische Stürmer auf Seiten des SC Bad Sauerbrunn vergab zwei „Hunderter“ und scheiterte einmal am Aluminium und einmal am Horitschoner Torwart Klaus Mayrhofer. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pausenkabine.

Umstrittene Szenen in der Schlussphase

In der zweiten Halbzeit flachte die Partie zunächst etwas ab, die Mannschaften neutralisierten sich weitgehend. Aber je näher der Abpfiff rückte, desto mehr Spielszenen bekamen die Zuschauer zu beobachten. So gab es in der 75. Szene eine umstrittene Szene, bei der das Horitschoner Publikum gerne einen Elfmeter gesehen hätte, jedoch blieb die Pfeife von Manuel Gregorits stumm. In der 81. Minute fiel dann tatsächlich noch ein Tor in dieser Partie: Nach einem gut gespielten Konter der Gäste, schoss Tomas Kubik diesmal eiskalt zur 0:1 Führung für den SC Bad Sauerbrunn ein. Doch der ASK Horitschon gab sich nicht geschlagen und sorgte in der Nachspielzeit für die nächste umstrittene Szene: Balasz Horvath wurde nach einem Missverständnis der Gästeabwehr zu Fall gebracht. Gregorits entschied auf Elfmeter und diesen verwandelte Noel Kustor zum 1:1. Als Folge des Elfmeterfouls wurde bei Bad Sauerbrunn Benjamin Bachler vom Platz gestellt.


Gerhard Kern (Obmann SC Bad Sauerbrunn): „Leider verpassten wir diese Partie früh zu entscheiden. Aufgrund der Chancen von Kubik hätten wir zur Halbzeit schon 2:0 führen können.“

Die Besten des Spiels

Horitschon: Klaus Mayerhofer (Tor)
Bad Sauerbrunn: Manuel Gausch (Verteidigung), Michael Stanislaw (Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus