Spielberichte

Niederlage gegen ASK Kohfidisch – Die Luft für den SV Stegersbach wird immer dünner

An diesem Wochenende findet die 19. Runde der Burgenlandliga 2018/19 statt. Zum Auftakt der Runde gab es ein Heimspiel des SV Stegersbach gegen den ASK Kohfidisch. Mit einem Sieg hätten die Gastgeber den Abstiegskampf noch einmal aufwirbeln können, nach einer unglücklichen1:2 Niederlage wird man aber wohl langsam den Blick Richtung 2. Liga Süd weiter verstärken müssen.

Schlusslicht geht in Führung

Bereits seit sechs Spielen wartete der SV Stegersbach auf einen Sieg. Heute sollte es in einem wahren 6-Punkte-Spiel gegen Kohfidisch endlich wieder mit einen Dreier klappen. Dazu wollte man mit einer soliden Defensivstellung und guten Kontern die Kohfidischer zum verzweifeln bringen. Dies gelang auch das erste Mal in der 32. Minute: Nach einem Ballverlust der Gäste, kontert der SVS und Sebastian Zier vollendet zum 1:0 für das Tabellenschlusslicht. Wenige Minuten zuvor gab es einen verletzungsbedingten Wechsel beim SV Stegersbach: Michael Daum musste vom Feld, für ihn kam Kevin Baumgartner ins Spiel. An dieser Stelle wünschen wir eine gute Besserung! Nach dem Führungstreffer gab es wenig zu sehen für die Zuschauer und eine fair geführte Partie geht mit einem 1:0 für Stegersbach und keiner gelben Karte in die Halbzeitpause.

Kohfidisch stürzt Stegersbach ins Tal der Tränen

In der zweiten Halbzeit kam dann auch der ASK Kohfidisch richtig in die Partie. Vor allem an Kampfgeist mangelte es der Gästemannschaft im zweiten Durchgang nicht. Dass dies allerdings auch zu Folgen kommen kann, musste Botond Nemeth in der 61. Minute mit seiner ersten gelben Karte am heutigen Tag spüren, es sollte aber nicht seine letzte sein. Für das erste Highlight auf der Anzeigetafel auf seiten der Gäste, sorgte dann Julian Binder in der 69. Minute: Nach einem nicht konzentriert gespieltem Rückpass der Stegersbacher Defensive, schnappte er sich den Ball und verwertete zum 1:1-Ausgleich für Kohfidisch. Danach folgte ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussphase wurde es dann noch mal hektisch. Wie erwähnt holte sich Botond Nemeth in der 93. Minute seine zweite Gelbe Karte und somit den Platzverweis. In Unterzahl gelang jedoch dem ASK Kohfidisch genau das, das man sich beim SV Stegersbach erhofft hatte: Der Last-Minute-Siegtreffer. Nach einem idealen Lochpass von der Mitte des Feldes, durfte Julian Binder seinen Tag mit einem Doppelpack krönen. Somit blieb der SV Stegersbach nach der 1:2 Niederlage auch das 7. Spiel in Serie ohne Sieg, während sich der ASK Kohfidisch ein kleines Pölsterchen nach unten verschaffen konnte.

Paul Toth (Sportlicher Leiter Kohfidisch): „Mit einem guten Kampfgeist und Entschlossenheit konnten wir in der zweiten Hälfte die Partie noch drehen. Ich denke aufgrund der besser gespielten Chancen ist dieser Sieg auch verdient. Der SV Stegersbach machte es uns jedoch nicht leicht und hätte nach dem 1:1 genauso gewinnen können.“

Die Besten des Spiels

SV Stegersbach: Sebastian Zier (Mittelfeld)
ASK Kohfidisch: Philipp Schuch (Verteidigung), Julian Binder (Sturm)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus