Wimpassing mit Abschlusssieg in der Burgenlandliga

Wimpassing
ASK Horitschon

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensechzehnte Wimpassing in der 30. Runde der Burgenlandliga auf den Tabellenneunten ASK eco-puls Horitschon-Unterpetersdorf. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 3:1 zugunsten von ASK eco-puls Horitschon-Unterpetersdorf. Für Wimpassing war es das letzte Spiel in der obersten Klasse des Burgenlandes, man steht bereits länger als Absteiger fest. 


Noel Kustor stellt auf 1:0

Zu Beginn des Spiels hatten beide Teams gute Möglichkeiten, doch die jeweiligen Schlussmänner konnten sich in Szene setzen und schlimmeres verhindern. Wimpassing übernham dann das Kommando, hätte durchaus in Führung gehen können, doch dann musste man einen Rückschlag hinnehmen. Kustor kam etwas glücklich zum 1:0, zuvor musste man mit Samuel Kaiser einen Akteur vorgeben, er sah die Ampelkarte! 

Noch 2 Mal Rot

Im zweiten Durchgang ging es dann rund in der letzten Partie. In Minute 68 setzte sich Lukas Moessner durch und konnte sich als Torschütze zum 1:1 feiern lassen, er zog aus 20 Metern trocken ab. Mössner war wenig später wieder im Fokus, er schloss erneut ab, den rebouns nutzte Ilic zur mittlerweile verdienten Führung für die Wimpassinger. Kurz vor dem Ende drückten die Gäste wieder und als Mark Varga in der 88.Minute traf, dachten viele, dass es das war. Doch Wimpassing kam durch Mössner doch noch zum Sieg, am Ende gab es noch unschöne Szenen, als sowohl Radovan Mitrovic und Philip Wessely vom Platz gestellt wurden. Wimpassing muss damit den Gang in die II.Liga Nord antreten, für Horitschon geht es in der Landesliga weiter.

Die Besten: Lukas Mössner (Wimpassing), Dieter Dank (Horitschon) 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten