Vereinsbetreuer werden

Nach Auswärtssieg gegen St. Margarethen – ASV Siegendorf rückte dem Spitzenduo auf die Pelle

Wird es der dritte Heimsieg in Folge für St. Margarethen in der Burgenlandliga oder setzt sich der Favorit aus Siegendorf durch? Die Gäste dürfen sich keinen Ausrutscher leisten, wollen sie dem Spitzenduo auf den Fersen bleiben. Siegendorf gab sich keine Blöße und siegte erwartungsgemäß mit 3:1. Diese drei Punkte sind für Siegendorf wahre Bigpoints, da Pinkafeld und Oberwart ihre Spiele verloren haben. Somit habe sie nur noch drei Punkte Rückstand auf das Spitzenduo.

Siegendorf übernimmt das Kommando

Das Derby wollten 450 Zuschauer sehen und sie wurden von den Darbietungen der beiden Vereine nicht enttäuscht, Siegendorf hatte die gesamte Spielzeit eine leichte Überlegenheit, die Hausherren versuchten mit Konterfußball zum Erfolg zu kommen. Bereits in der 20. Minute der erste Treffer für die Gäste, als ein schön vorgetragener Angriff an der 16-Meter-Linie abgeblockt wurde und der Nachschuss von Bastian Lehner landete zur 1:0 Führung im Tor der Einheimischen. Es folgten weitere Tormöglichkeiten für die Gäste, welche aber keinen zählbaren Erfolg brachten. Auch die Hausherren hatten ihre Teilchancen, diese brachte aber keine Tore. So wurden mit der knappen Führung der Gäste die Seiten gewechselt.

Die Gäste bleiben weiterhin überlegen

Auch in der zweiten Halbzeit dasselbe Bild, die Auswärtigen stürmten und die Heimischen stemmten sich mit aller Kraft dagegen. In der 57. Minute waren die Hausherren zu weit aufgerückt, die Gäste nahmen das Geschenk dankend an und wiederum war es Bastian Lehner, der nach einem Pass in die Tiefe das Leder gekonnt annahm und zur 2:0-Führung einlochte. Als der Siegendorfer Torhüter Raphael Renger den heranstürzenden Spieler der Hausherren foulte, zeigte der Schiedsrichter sofort auf den Elfmeter-Punkt. Bei dieser Aktion hat sich Raphael Renger an der Schulter verletzt, sodass er ausgewechselt werden musste, für ihn kam Robert Gregull zwischen die Pfosten, der konnte aber den platziert geschossenen Elfmeter von Thorsten Lang nicht halten und es stand nur noch 1:2 aus Sicht der Einheimischen. Es folgten einige gute Tormöglichkeiten für die Hausherren und in dieser Phase ein Konter der Gäste, ein Loch-Pass zu Christian Stanic und der vollendete in der 78. Minute zur 3:1-Führung der Auswärtigen. Damit war die Begegnung entschieden und die Kausich-Truppe konnte sich über weitere drei Punkte freuen.

Marek Kausich, Trainer ASV Siegendorf:

„Mehr oder weniger haben wir uns das verdient, dass der Rückstand zur Tabellenspitze geschrumpft ist, wir haben einen guten Fußball und eine hervorragende Leistung in den letzten Spielen gezeigt.“

Die Besten: Florian Frithum (M), Bastian Lehner (ST).

Gerald Kummer, Co-Trainer SV St. Margarethen:

„Die Gäste haben eine leichte Überlegenheit gehabt und wir haben auf Konter gelauert, denn spielerisch hätten wir mit ihnen nicht mithalten können. Das Interessante in diesem Spiel war, dass wir die drei Gegentore alle nach Konter der Gäste bekommen haben.“

Die Besten: Thorsten Lang (ST).

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter