Kader verbreitert - Liganeuling Neunkirchen peilt Mittelfeldplatz an

SC Neunkirchen bot im letzten Jahr in der 2. Klasse Wechsel eine insgesamt sehr konstante Vorstellung, die Mannschaft lag schon zur Saisonhälfte an der ersten Stelle. Auch im Frühjahr blieb der Verein souverän und ließ nichts mehr anbrennen, mit deutlich mehr Punkten als der erste Verfolger wurde Neunkirchen Meister und stieg in die 1. Klasse Süd auf. "Wir sind mit 17 Punkten Vorsprung Meister geworden und hatten zudem deutlich das beste Torverhältnis, im ganzen letzten Jahr kassierten wir nur eine Niederlage. Unser Kader war nicht allzu groß, wir hatten aber eine fast verletzungsfreie Saison und dies war auch ein Faktor für den Erfolg. Der Spielertrainer und die ganze Mannschaft haben sehr gute Arbeit geleistet, das Team hat Charakter gezeigt, die Kameradschaft und der Zusammenhalt waren top", lautet die positive Bilanz des Sektionsleiters Erich Baumgartner.

Fünf Zugänge

In der Sommerübertrittszeit hatten die Vereinsverantwortlichen des Aufsteigers das Ziel, den Kader etwas breiter aufzustellen, dies ist in der Sommerpause gelungen. Von Grünbach ist Tormann Martin Skarek zum Kader gestoßen, mit Kilian Staudinger wurde zudem ein junges Talent für die Defensive verpflichtet. Srdan Tonkovic, der von Hochwolkersdorf zu Neunkirchen wechselte, stellte sich schon in den ersten Wochen als Verstärkung in der Defensive heraus, Marco Blümel ist ebenfalls ein Defensivspieler und kommt von Pitten. Zudem hat mit Kevin Windisch ein junges Offensivtalent von Aspang beim Verein angedockt. Auf der anderen Seite wechselte Shlirim Musa zu Pottschach, Brahim Ouchen ging ebenfalls in die 2. Klasse Wechsel zu Willendorf.

Am 15. Juli startete Neunkirchen ins Mannschaftstraining, zwei Testspiele wurden bisher absolviert. Gegen Schlöglmühl setzte man sich 1:0 durch, letzte Woche schlug man Bad Fischau 3:2. Morgen trifft man beim nächsten Test auf Gebietsliga Süd/Südost-Vertreter Kirchschlag, am Samstag folgt das Meistercupmatch gegen Breitenau, bevor die Meisterschaft mit dem Heimspiel gegen Pitten startet.

"Jeder kann jeden schlagen"

"In der Vorbereitung ziehen die Spieler alle voll mit, wir haben derzeit noch verletzungsbedingte Ausfälle und hoffen, dass alle bis zum Start wieder fit werden. Wir haben in unseren Reihen Spieler, die schon in der 1. Klasse oder höher gespielt haben, wir hoffen auf einen gesicherten Mittelfeldplatz. Ich denke, es ist eine ausgeglichene Liga, bei der jeder jeden schlagen kann", blickt Erich Baumgartner bereits auf die bevorstehende Meisterschaft.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten