1. Klasse Waldviertel

SV Waldhausen (NÖ): "Als Aufsteiger oben dabei zu sein ist mehr als zufriedenstellend"

Der SV Waldhausen (NÖ) hat sich als Aufsteiger in der 1. Klasse Waldviertel nicht nur tapfer geschlagen, sondern ist voll im Rennen um den Titel! Nach der Hinrunde steht man mit 24 Punkten auf dem starken dritten Platz. Damit hat man sich in der Liga nicht nur etabliert, sondern auch gleich viel Respekt verschafft. Obmann Herbert Auer kann mit seiner Mannschaft also mehr als zufrieden sein. Was der SV Waldhausen (NÖ) noch erreichen möchte und kann, verrät der Obmann im Interview.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Herbstdurchgang?

Obmann Herbert Auer: „Grundsätzlich sind wir natürlich sehr zufrieden. Als Aufsteiger ganz vorne dabei zu sein ist ein sehr gutes Ergebnis. Dort und da hätten wir sicher den ein oder anderen Punkt mehr mitnehmen können, aber in Summe ist das natürlich sehr zufriedenstellend.“

Welche Ziele hat sich der Verein für den Rest der Saison gesetzt?

Obmann Herbert Auer: „Wir wollen vorne dabei bleiben und eben so viele Punkte wie möglich machen. Wir haben auch sehr gute junge Spieler und wollen auch so weiterspielen. Dann wird man sehen wo wir im Juni stehen werden. Natürlich hoffen wir, dass wir vom Verletzungspech verschont bleiben und das Frühjahr gut über die Bühne kriegen.“

Sind im Winter Transfers geplant?

Obmann Herbert Auer: „Nein. Geplant ist dahingehend nichts. Wir bleiben so zusammen und werden auch im Frühjahr mit dieser Mannschaft spielen. Eventuell ergibt sich noch was, aber geplant haben wir keine Transfers.“

"In dieser Liga kann jeder jeden schlagen"

Wer war für Sie der stärkste Konkurrent und wer wird den Titel holen?

Obmann Herbert Auer: „Also die Liga ist sehr eng beisammen. Einen Tipp will und kann ich da keinen abgeben. Da sind noch viele Mannschaften in Schlagdistanz. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen.“

Was ist im Winter in punkto Vorbereitung geplant?

Obmann Herbert Auer: „Die Jungs spielen in ihrer Freizeit in der Halle um fit zu bleiben, aber da gibt es keine Vorgaben. Ein Trainingslager oder dergleichen ist eigentlich nicht geplant.“

Was trauen Sie Österreich bei der EURO 2024 in Deutschland zu?

Obmann Herbert Auer: „Ich glaube, dass wir uns gut schlagen, aber in Angesicht der Gegner wird es schwierig. Ich denke wir werden gut spielen, aber ob es dann reicht wird man sehen. Aber hoffen kann man schon. Wenn wir von Anfang an sagen würden wir haben keine Chance, dann braucht man ja gar nicht antreten, aber das ist überall so.“

FotoCredits: Ligaportal.at