Vereinsbetreuer werden

Ligawechsel und neuer Coach für den WSV Traisen

Letzte Saison kickte man noch in der 2. Klasse Alpenvorland, nach der Ligaschließung wird man künftig an der 2. Klasse Traisental teilnehmen. Zahlreiche Transfers, ein Trainerwechsel und die neue Liga dürften eine hochspannende Saison für den WSV Traisen versprechen. Markus Schildbeck als neuer Trainer bringt neue taktische Elemente mit und möchte auf Anhieb vorne in der Meisterschaft mitspielen.

 

Neue Liga, neuer Trainer

Als Sechstplatzierter der 2. Klasse Alpenvorland stößt der WSV Traisen zum Meisterschaftsstart zur 2. Klasse Traisental dazu. Während der Vorbereitung wird hart gearbeitet, um in der neuen Liga Fuß fassen zu können, wie Trainer Markus Schildbeck berichtet: „Die Lage ist sehr gut. Durch die vielen Urlauber waren wir zwar noch nie wirklich komplett aber es läuft alle sehr gut.“ Als neuer Trainer gilt es für Schildbeck, sich erstmal ein Bild vom Kader zu machen und einen ersten Überblick zu verschaffen: „Wir sind eine junge Truppe und haben einiges aufzuholen. Im taktischen Bereich kann man mit den Jungs noch vieles machen. Wir sind auf einem sehr guten Weg und haben wirklich gute Fußballer in unseren Reihen.“ Auf Nachfrage, ob der neue Cheftrainer bereits in die Kaderplanungen involviert war, meint Schildbeck, dass „die Funktionäre dabei eine sehr gute Arbeit geleistet haben. Mit den Transfers bin ich sehr zufrieden und ich war auf jeden Fall bereits involviert.“ Einigungen konnten etwa mit Dominik Schluder, Bojan Sajic und Vlastimil Svehla erzielt werden, die künftig im Dress der Traisener auflaufen werden.

Hoffnung auf komplette Meisterschaft lebt

Der Wechsel in die neue Liga macht die Zielsetzung auch für den Trainer nicht unbedingt einfach. Einen kleinen Überblick über die Konkurrenz konnte sich Schildbeck allerdings bereits verschaffen: „Ich nehme mir vor, dass wir vorne mitspeilen. Konkretes kann ich noch nicht sagen, da auch ich erst die Liga kennenlernen muss. Vier, fünf Mannschaften werden sicherlich ganz stark sein.“ Abschließend wäre Markus Schildbeck selbstverständlich froh, wenn die bevorstehende Meisterschaftsrunde bis zum letzten Spieltag ausgetragen werden kann: „Ich hoffe, wir kommen bis zum Schluss durch. Es wäre schön, wenn uns nicht wieder alles abgedreht wird. Es liegt sowieso nicht in unserer Hand.“

 

Zugänge:

Dominik Schluder (SG Hohenberg/St. Aegyd)

Philipp Stamminger (Hainfeld)

Vlastimil Svehla (Lilienfeld)

Ercin Ramazan (Lilienfeld)

Bojan Sajic (St. Veit)

Veli Gökbudak (Hafnerbach)

Markus Höller (Lilienfeld)

 

Abgänge:

Durim Morina (SC St. Pölten)

Sebastian Thumpser (Karriereende)

Muhammed Yildiz (Karriereende)

 

Vorbereitungsspiele im Überblick:

Sa., 19.06.21      18:30     Furth (2. Klasse Wachau) 2:0 (1:0)

Sa., 03.07.21      18:00     Harland (2. Klasse Traisental/AV) 3:2 (2:1)

Sa., 10.07.21      18:30     Alland (2. Klasse Triestingtal) 1:4 (0:3)

Mo., 19.07.21    18:30     St. Veit (1. Klasse West/Mitte) 4:2 (2:2)

Fr., 23.07.21       19:30     Blindenmarkt (1. Klasse West) 2:3 (1:1)

Sa., 07.08.21      20:00     Getzersdorf (2. Klasse Wachau) -:- (-:-)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!