3:3! Kein Sieger im Topduell zwischen Großkrut und Poysbrunn

150 Zuschauer kamen zum Spitzenspiel der 2. Klasse Weinviertel Nord zwischen Großkrut und Poysbrunn. Beide Teams gingen ungeschlagen in das Duell und sollten ebenso wieder daraus hervorgehen. Denn beim 3:3 verpasste Großkrut erst in den letzten Minuten den Sieg, hatte dann sogar noch Glück, das Remis zu halten. Jetzt Trainingslager buchen!

Für beide Mannschaten ging es um viel. Daher war zunächst ein wenig Nervosität vorhanden. Vor allem Poysbrunn kam zunächst überhaupt nicht in die Gänge. "Wir haben über die Stärken von Alen Orman Bescheid gewusst. Aber wir hatten fast schon zu viel Respekt", so Poysbrunns Sektionsleiter Ronald Luckner. Orman war es dann auch, der nach 24 Minuten zum 1:0 traf. Doch ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Gäste das Kommando, vergaben schon vor der Pause gute Ausgleichschancen.

Turbulente zweite Hälfte

Nach dem Seitenwechsel sollte der längst überfällige Ausgleich aber fallen. Ein Schuss von der rechten Seite fand den Weg ins Tor. Alexander Piller hatte abgezogen. In diesen Momenten drohte das Spiel komplett zu Gunsten der Poysbrunner zu kippen. Doch mit einem Doppelschlag von Martin Reisel schien plötzlich Großkrut wie der sichere Sieger auszusehen. "Großkrut hat uns aber einen Gefallen getan. Sie haben aufgehört Fußball zu spielen und haben sich nur noch hinten reingestellt." Der Druck der Gäste nahm zu. Lukas Kysela gelang fünf Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer, Georg Scharinger kurz darauf der Ausgleich. "Wäre es noch fünf Minuten länger gegangen, hätten wir das Spiel gewonnen. Großkrut war komplett am Ende", so Luckner.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten