Hausbrunn war für Hanfthal keine Reise wert

SV Hausbrunn
UFC Hanfthal

2. Klasse Weinviertel Nord: Der SV Hausbrunn hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und dem UFC Hanfthal das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 6:1 für Hausbrunn. Der SV Hausbrunn setzte sich standesgemäß gegen Hanfthal durch.

Ein Doppelpack brachte Hausbrunn in eine komfortable Position: Marek Kavecky war gleich zweimal zur Stelle (4./20.). Für ruhige Verhältnisse sorgte der Tabellenführer, als Markus Wölfel das 3:0 besorgte (21.). Die Gastgeber bauten die Führung aus, indem Filip Voda zwei Treffer nachlegte (28./35.). Die Partie war für den UFC Hanfthal bereits zur Pause gelaufen. Ausdruck der gegnerischen Dominanz war ein schier unüberwindbarer Rückstand.

Dreierpack von Voda 

Voda überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:0 für den SV Hausbrunn (56.). Hanfthal kam kurz vor dem Ende durch Miroslav Styks zum Ehrentreffer (89.). Der Schiedsrichter pfiff schließlich das Spiel ab, in dem Hausbrunn bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Beim SV Hausbrunn greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal sechs Gegentoren stellt Hausbrunn die beste Defensive der 2. Klasse Weinviertel Nord. Der SV Hausbrunn ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile sieben Siege und ein Unentschieden zu Buche. Zuletzt lief es erfreulich für Hausbrunn, was 15 Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Wann findet der Gast die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen den SV Hausbrunn setzte es eine neuerliche Pleite, womit der UFC Hanfthal im Klassement weiter abrutschte. Ein Sieg, drei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Hanfthal bei. In den letzten Partien hatte der UFC Hanfthal kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

2. Klasse Weinviertel Nord: SV Hausbrunn – UFC Hanfthal, 6:1 (5:0)

  • 4
    Marek Kavecky 1:0
  • 20
    Marek Kavecky 2:0
  • 21
    Markus Woelfel 3:0
  • 28
    Filip Voda 4:0
  • 35
    Filip Voda 5:0
  • 56
    Filip Voda 6:0
  • 89
    Miroslav Styks 6:1

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?