2. Landesliga West

SC Lilienfeld: "Unser Ziel ist es, uns kontinuierlich zu verbessern und den absoluten Willen zu zeigen, jedes Spiel zu gewinnen"

Der SC Lilienfeld grüßt nach der Hinrunde von der Tabellenspitze der 2. Landesliga West! Laut dem Sportlichen Leiter, BSc Amir Ebrahim, hätte man die Situation noch besser gestalten können, wenn in den letzten drei Runden nicht einige Punkte liegen gelassen worden wären. Dennoch zeigt man sich hochzufrieden mit der Entwicklung der Mannschaft, die seit Jahren als vorrangiges Ziel verfolgt wird.

 

Sehr geehrter Herr Ebrahim, die Hinrunde als Herbstmeister abzuschließen, lässt wohl nicht viele Wünsche übrig. Nach dem 8. Platz in der Vorsaison - wie zufrieden sind Sie allgemein mit der Leistung der Mannschaft?

BSc Amir Ebrahim: „Man muss sagen, dass die letzte Saison als Aufsteiger unsere erste Saison in der Liga war, und es gab eben sehr viele Spiele, die sehr knapp verlaufen sind. Uns hat da noch ein Quäntchen Glück, ein Quäntchen Erfahrung und auch das eine oder andere Mal das Spielglück gefehlt. Das ist dieses Jahr eben ein bisschen anders gelaufen. Wir haben die letzte Saison gut aufgearbeitet und uns auch gezielt verstärkt. Wir haben Spieler dazu geholt, die zu unserem Spielstil passen. Wir hatten letztes Jahr sehr, sehr wenige Spieler, die Landesligaerfahrung hatten. Weiters war es auch eine harte und intensive Arbeit von Anfang an, die Neuzugänge und auch das erzwungene Spielglück. Eigentlich war es ein Mix aus allem, der uns jetzt in diese Position gebracht hat.“

Wie sahen die Ziele vor der Saison aus, und hat sich jetzt etwas geändert?

BSc Amir Ebrahim: „Unser Ziel ist es, uns kontinuierlich zu verbessern. Den absoluten Willen zu zeigen, jedes Spiel zu gewinnen, hat uns dabei sehr geholfen. Wir streben nicht danach, zu mauern oder den Gegner am Gewinnen zu hindern. Unser Ziel ist es, für jeden Gegner unangenehm zu sein, gegen uns zu spielen, jedes Spiel zu dominieren und zu gewinnen. Was dabei herauskommt, hängt natürlich vom Spiel selbst und von unserer eigenen Leistung ab. Natürlich hatten wir uns vorgenommen, uns besser zu platzieren als im Vorjahr, aber damals war der unbedingte Aufstieg nicht unser Ziel. Wir wollen einfach unser Maximum erreichen, und wenn uns das gelingt, wissen wir natürlich, dass wir nur sehr schwer zu schlagen sind.“

Würde ein Aufstieg für den Verein zu früh kommen, oder nimmt man das, was sich bietet?

BSc Amir Ebrahim: „Natürlich würde kein Trainer oder Spieler sagen, dass sie nicht aufsteigen wollen, aber es ist klar, dass der Verein mit den Gegebenheiten mitwachsen und sich weiterentwickeln muss. Diese Entwicklung ging in den letzten Jahren natürlich rasant nach oben, und das erfordert natürlich auch in Zukunft intensive Hintergrundarbeit. Wir sind alle ehrgeizig und arbeiten für den Erfolg. Gleichzeitig sind wir uns jedoch bewusst, die Situation realistisch und angemessen einzuschätzen.“

Sind in der Winterpause Zu- oder Abgänge geplant?

BSc Amir Ebrahim: „Nein, wir werden grundsätzlich mit dem aktuellen Team weiterarbeiten. Unsere Planungen beziehen sich immer auf das gesamte Jahr, und im Moment haben wir nichts Konkretes geplant. Natürlich werden wir mögliche Chancen für die Verpflichtung eines guten Spielers, der gerade verfügbar ist, prüfen, aber grundsätzlich wird sich in dieser Hinsicht nicht viel ändern.“

Wen schätzen Sie in der Liga als am stärksten ein, und welche Mannschaften könnten Ihnen noch gefährlich werden?

BSc Amir Ebrahim: „Die Liga ist sehr ausgeglichen. Obwohl wir zu Beginn etwas Vorsprung hatten, mussten wir aufgrund von Ausfällen und schwieriger werdenden Bedingungen Punkte abgeben. Es gibt viele starke Mannschaften, die im Titelrennen mitmischen werden. Dazu gehören sicherlich Ybbs, Wieselburg oder Melk. Es gibt jedoch viele Teams mit einer hohen Qualität, die aufgrund der engen Tabellensituation noch angreifen können. Daher wird die Rückrunde sehr spannend werden. Wir verspüren auf jeden Fall keinen Druck, irgendetwas erreichen zu müssen.“

Gab es Spiele oder Momente, die Ihnen besonders in Erinnerung geblieben sind und als Highlights gelten?

BSc Amir Ebrahim: „Ja, es gab viele tolle Spiele und erfolgreiche Momente. Der 4:1-Sieg im ersten Spiel gegen Ybbs war sicherlich sehr positiv. Da haben wir vor allem gegen Ende sehr befreit aufgespielt. Auch gegen Rohrendorf haben wir in vieler Hinsicht eine sehr gute Leistung gebracht. Es gab jedoch viele unterschiedliche Spiele mit verschiedenen Voraussetzungen. Schade ist, dass wir gegen Ende auch einige Punkte abgeben mussten.“

Wie sehen die Pläne für die Wintervorbereitung aus?

BSc Amir Ebrahim: „Natürlich wollen wir in der Wintervorbereitung hart arbeiten, um uns weiterzuentwickeln. Es wird genügend Trainingseinheiten geben, in verschiedenen Blöcken und allen Bereichen. Wir haben eine klare Vorbereitung vor Augen. In der Halle wird man uns als Verein nicht sehen. Ich denke, gerade in dieser Zeit vor der offiziellen Vorbereitungsphase wird der Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde gelegt. Da wollen wir fleißig sein und hoffen, dass alle Spieler ihren Beitrag dazu leisten werden. Ein längeres Wintertrainingslager ist jedoch nicht geplant.“