Spielberichte

Rabenstein bezwingt FC Rohrendorf

SC Rabenstein
FC Rohrendorf

2. Landesliga West: Im Spiel des SC Rabenstein gegen den FC Moser Medical Rohrendorf gab es vor rund 140 Zuschauern Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten von Rabenstein. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten des FC Rohrendorf gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass Rohrendorf der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der SC Rabenstein bereits in Front. Johannes Fischer markierte in der dritten Minute per Kopfball die Führung. Mit einem schnellen Doppelpack (22., Elfmeter/27.) zum 3:0 schockte Matej Chorvat den FC Moser Medical Rohrendorf. Beim 3:0 erkämpften sich die Gastgeber den Ball im Mittelfeld. Rohrendorfs Keeper Michael Steinschaden kam weit aus seinem Tor, Chrovat umkurvte ihn und schob ins leere Tor ein. Doch noch war die Messe nicht gelesen und die Gäste lieferten prompt die Antworten. Für das 1:3 des Gasts zeichnete Patrick Pfaller verantwortlich (30.), der den Heim-Keeper aus der Distanz prüfte und dieser den eigentlich schon sicher gefassten Ball noch ins Tor kullern ließ. Fezulla Sali nutzte die Chance für den FC Rohrendorf und beförderte in der 36. Minute das Leder per Strafstoß zum 2:3 ins Netz. Dann ging es in die Kabinen.

Der Torflut folgte eine Nullnummer

In Minute 80 hatten die Heimischen nochmal eine Riesenchance. Nach einem Eckball landete der Kopfball jedoch nur am Lattenkreuz. Der Schiedsrichter beendete schließlich eine Partie, die zwei grundverschiedene Halbzeiten gezeigt hatte. Während es in Durchgang eins hin und her ging und Rabenstein eine Führung für sich reklamierte, verlief die zweite Hälfte torlos. Am Ende feierte das Heimteam drei Punkte für das Klassement.

Rabensteins Trainer Stefan Windl war nach dem Spiel über die drei Punkte erleichtert: "Wir haben fulminant begonnen und dann durch individuelle Fehler das Spiel wieder spannend gemacht. Dennoch bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben wieder Leidenschaft und Kampfgeist gezeigt. Wir wollten unbedingt einen der Top 5 schlagen, was uns in den ersten vier Begegnungen nicht gelungen ist, heute hat es geklappt."

Der SC Rabenstein muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Im letzten Match der Hinrunde tat Rabenstein etwas fürs Selbstbewusstsein, strich drei Zähler ein und steht nun auf Platz sieben. Fünf Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen hat der SC Rabenstein derzeit auf dem Konto.

Nach 13 absolvierten Begegnungen nimmt Rohrendorf den fünften Platz in der Tabelle ein. Der FC Moser Medical Rohrendorf verbuchte insgesamt sieben Siege, zwei Remis und vier Niederlagen.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 17.03.2024 empfängt Rabenstein dann im nächsten Spiel die Sportvereinigung ATP Metallbau Purgstall, während der FC Rohrendorf am gleichen Tag beim SC Rathauskeller Melk antritt.

2. Landesliga West: SC Rabenstein – FC Moser Medical Rohrendorf, 3:2 (3:2)

  • 36
    Fezulla Sali 3:2
  • 30
    Patrick Pfaller 3:1
  • 27
    Matej Chorvat 3:0
  • 22
    Matej Chorvat 2:0
  • 3
    Johannes Fischer 1:0