Günter Eder mit Doppelpack - Langenlebarn setzt sich gegen Klosterneuburg durch

Im Nachtragsspiel der 14. Runde der Gebietsliga Nord/Nordwest hatte FC Klosterneuburg am Montag SV Langenlebarn zu Gast. Die Hausherren sind im Frühjahr noch ungeschlagen und feierten im letzten Match einen 1:0 Erfolg über Bisamberg, Langenlebarn musste sich nach einem Auftakterfolg Neusiedl geschlagen geben. Im Herbst setzte sich Langenlebarn im direkten Duell mit Klosterneuburg sicher 3:0 durch.

Tor der Gäste aberkannt

Langenlebarn muss auf zwei Spieler verzichten, die Gäste agieren in einem 4-4-2 und versuchen den Gegner hoch zu attackieren. Die junge Heimmannschaft hat damit Probleme, agiert nervös und findet nur schwer in Spiel. Das Auswärtsteam hat das Match über weite Strecken unter Kontrolle und spielt seine ganze Routine aus.

Mitte der ersten Halbzeit erzielt Langenlebarn auch vermeintlich den ersten Treffer, der Linienrichter zeigt allerdings an, dass der Ball bereits über der Toroutlinie gewesen ist und der Schiedsrichter gibt den Treffer nicht. Klosterneuburg ist bemüht ins Match zu finden, die Heimelf kann im ersten Durchgang nach vorne aber noch wenige Akzente setzen und so geht es bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Elfmeter zur Entscheidung

Langenlebarn erwischt einen perfekten Start in den zweiten Spielabschnitt und geht rasch in Front. Nach einem Konter über die linke Seite wird der Ball nach rechts gespielt, Michael Buchinger passt in die Gefahrenzone, Günter Eder schickt den gegnerischen Schlussmann in die falsche Ecke und netzt in der 47. Minute zum 0:1 ein. Kurz darauf hat das Heimteam die größte Ausgleichschance, der Ball wird von Langenlebarn aber noch vor der Linie weggeschlagen.

Die Gäste lassen sich danach zurückfallen und werden nach vorne nur mehr selten aktiv, Klosternneunburg versucht nach dem Gegentor dem Match eine Wende zu geben, findet aber keine Mittel gegen die Abwehr des Gegners. Mitte der zweiten Halbzeit sind die Hausherren nur mehr zu zehnt, Florian Frages sieht nach einem Foul die rote Karte. In der 74. Minute muss aber auch bei den Gästen ein Akteur vom Platz, Andreas Koberger wird mit gelb/rot ausgeschlossen. Kurz vor dem Ende sorgt Langenlebarn für die endgültige Entscheidung, Georg Burger wird im Strafraum gelegt, Günter Eder zeigt vom Punkt keine Nerven und sorgt in der 83. Minute für den 0:2 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Peter Obritzberger (Trainer Langenlebarn): "Wir sind mit einer sehr routinierten Mannschaft angetreten und haben unsere Tugenden gezeigt. Meine Mannschaft hat hoch attackiert und Klosterneuburg fand keine Mittel, uns ist ein wohl regulärer Treffer aberkannt worden. Nach der Pause waren wir optisch besser und gingen rasch in Führung, ich hatte keine Angst, dass wir das Match noch aus der Hand geben könnten."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten